Sonntag, 16. Juni 2024

Nach mehr als 5 Stunden im Wasser | Lea Boy holt EM-Medaille im Schwimmmarathon

Freiwasserschwimmerin Lea Boy hat im 25-Kilometer-Rennen der Europameisterschaften Silber gewonnen.

Kleine Helfer | Nase zu und durch

Manche Dinge machen das Schwimmen leichter. Nasenklammern zum Beispiel verhindern, dass Wasser beim Tauchen in die Nase dringt.

Trans-Schwimmerin Lia Thomas scheitert vor Sportgerichtshof

Lia Thomas wollte gegen das Regelwerk für Transfrauen vorgehen. Jetzt hat der CAS eine Entscheidung gefällt.

Werbung

Gesponsert | Laufen und Schwimmen für Groß und Klein beim SwimRun Rheinsberg 2024

Ob Groß oder Klein, alle kommen beim SwimRun Rheinsberg auf ihre Kosten. Meldet euch jetzt für das Event am 30. Juni an.

Gesponsert | Der neue Speedo Fastskin LZR Pure Intent 2.0 und Valor 2.0 – Racinganzüge, die Maßstäbe neu setzen

Der schnellste Wettkampfanzug ist jetzt noch schneller! Letzten November wurde der Fastskin LZR®- Pure Intent 2.0 und Valor 2.0 von Speedo gelauncht. Er besticht mit einer Beschichtung, die ursprünglich für den Schutz von Satelliten im Weltraum entwickelt wurde.

SWIM-Shop

Spannende Produkte für Schwimmer und alle, die Wasser lieben

Podcast

Bondi Beach
Klarer Himmel
15.6 ° C
16.7 °
14.5 °
45 %
6.7kmh
0 %
So
16 °
Mo
14 °
Di
15 °
Mi
14 °
Do
17 °

SWIM Technik | Darum solltest du mit Fingerpaddles trainieren

Schwimmlehrerin Isabell Donath erklärt im Video, warum das Training mit Fingerpaddles nicht nur Spaß macht, sondern auch nachhaltig die Technik verbessern und dich schneller schwimmen lassen kann.

Kippwende | In fünf Metern bitte wenden

Wenden? Das mache ich doch an der Wand. Stimmt, ist aber nur die halbe Wahrheit. Wir erklären, was eine gute Kippwende ausmacht, und geben Tipps, wie du deinen Richtungs­wechsel verbessern kannst.
00:01:51

Kopfüber ins Wasser | Wie ein effektiver Startsprung beim Schwimmen gelingt

Der Startsprung bringt im besten Fall bereits eine Menge Schwung mit in die Schwimmbewegung. Schwimmlehrerin Isabell Donath erklärt, wie man in wenigen einfachen Schritten den richtigen Sprung ins Wasser meistert.

1:00:00: „Tarzan“ knackte als Erster die Minute

Die 100 Meter unter 60 Sekunden kraulen – ein Traumziel für viele Schwimmer. Inzwischen wurde die Minute längst auch in den anderen Lagen "geknackt". Doch weißt du, wer der Erste war, dem dieses gelang?

Weitere Beiträge

Hilfe in letzter Minute

Der größte Feind des Sportlers heißt Zeitmangel und damit verbundener Trainingsausfall. Wenn die Zeitspanne zum Wettkampf immer kleiner wird, steigt das Interesse an Trainingsmethoden, die die sportliche Form möglichst rasch entwickeln. Mit einer gut dosierten Form des Übertrainings könnten Sie in letzter Minute zur Höchstform auflaufen.

Mehr Qualität ins Training: Auf den Inhalt kommt es an

Das Ziel eines Wettkampfes ist klar definiert. Nämlich eine vorgegebene Distanz in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren. Der Faktor Zeit kann aber auch im täglichen Training der begrenzende Rahmen sein. Und spätestens dann sollte die Trainingsqualität das bestimmende Element werden.

Gleiten, Steuern und Strecken

Wasserwiderstand verringern, Energie sparen, schneller schwimmen – eigentlich ist es ganz einfach. Doch der Wasserwiderstand hat solch enorme Kräfte, dass man bei einem Aussetzen der Schwimmbewegungen nur eine kurze Strecke gleiten kann. Sehr schnell reduziert sich das Tempo dramatisch. Die Bremswirkung des Wassers ist enorm.

Geschickt Kombiniert: Crossfit

Alter Wein in neuen Schläuchen? Dieses Sprichwort könnte manche als neu dargebotene Trainingsmethode beschreiben. Da bedient man sich traditioneller Methoden, packt sie in ein neues Gesamtpaket und drapiert noch eine gut durchdachte Marketingstrategie drum herum. Doch spätestens seitdem man Michael Phelps und Ryan Lochte im Training beobachten kann, wie sie Traktorreifen oder Bierfässer durch die Luft katapultieren, macht man sich als Schwimmer seine Gedanken. Muss ich das auch machen?

Ärmel abschneiden und schneller schwimmen?

Der Neoprenanzug für Schwimmer und Triathleten katapultiert jeden von einem Moment auf den nächsten in eine Weltklasse-Wasserlage. Wenn man aber genau hinsieht, könnte man auch einen Haken an der Sache finden. Eine Auseinandersetzung mit dem spezifischen Auftrieb beim Schwimmen mit einem Neoprenanzug.

Fartlek: Das Spiel mit Tempo

Tempovariationen im Wettkampf tendieren ja leider häufig von schnell zu langsam. Um diesem Trend zu widerstehen, gibt es eine Vielzahl passender Trainingsmethoden. Eine davon möchten wir heute vorstellen: das Tempowechseltraining.

Gibt es den geborenen Sprinter?

Zwischen talentierten Ausdauersportlern und begabten Kurzdistanzlern gibt es ein entscheidendes Unterscheidungsmerkmal: die Zusammensetzung der Muskulatur, genauer: Das Verhältnis aus schnell und langsam zuckenden Muskelfasen. Dieses ist in großen Teilen vorherbestimmt.

Mit längeren Zügen schneller schwimmen

Wer möchte nicht gern mit raumgreifenden Zügen schwimmen? Neben der Kraft spielt die Flexibilität dabei eine entscheidende Rolle. Mit den richtigen Methoden zur Muskeldehnung können Sie ihre Leistung erheblich verbessern. swim.de-Experte Holger Lüning gibt einen Einblick in die theoretischen Grundlagen.

Königstechnik Dreierzug?

Es ist stets eine beliebte Frage in Internet-Foren für Hobbyschwimmer und Triathleten: Ist die Beherrschung des Dreierzuges beim Kraulschwimmen nun tatsächlich die beste Technik? Diese Meinung ist weit verbreitet. Doch welche Atemfrequenz ist wirklich zu bevorzugen? swim-Coach Holger Lüning klärt auf.

Eine effektive Krafteinheit im Wasser

Die Entwicklung schwimmspezifischer Kräfte ist für die Entwicklung der schwimmerischen Leistungsfähigkeit von entscheidender Bedeutung. Nur wenn Sie die Antriebsmuskeln ab und zu unter Trainingsstress versetzen, kommt es zu Anpassungen. Wir zeigen Ihnen, einfach umzusetzende Methoden im Wasser.

Alle Kategorien

Aktuelle Kommentare