Auftritt der Superstars Peaty, Dressel, Ledecky
Das haben Sie heute Nacht bei Olympia verpasst

Für alle, die heute Nacht nicht um 3:30 Uhr aufstehen wollten: Das ist im Tokyo Aquatics Centre passiert.

Frank Wechsel Adam Peaty baut seine Siegesserie aus.

Die Schwimmwettbewerbe bei Olympia nehmen Fahrt auf, heute Nacht fielen wieder vier Entscheidungen um die Medaillen. Außerdem gab es zwei Halbfinals. Das ist in Tokio passiert.

- Anzeige -

400 Meter Freistil Frauen, Finale
Wer dachte, dieses Rennen sei eine sichere Bank für Katie Ledecky, hat nicht mit Ariarne Titmus gerechnet. Die junge Australierin, 2019 bereits Weltmeisterin vor der erfolgreichen US-Amerikanerin, teilt sich die acht Bahnen perfekt ein und hat am Schluss die größeren Reserven. Isabel Gose aus Magdeburg ist auch mit dabei. Mehr zum Rennen.

100 Meter Brust Männer, Finale
Adam Peaty, who else? Die Paradestrecke des britischen Schwimmstars bleibt Hoheitsgebiet des Rio-Siegers. Arno Kamminga und Nicolo Martinenghi schwimmen stark, können Peaty aber niemals ernsthaft gefährden. Mehr zum Rennen.

100 Meter Schmetterling Frauen, Finale
Auf WM-Gold folgt Olympia-Gold für Maggie MacNeil. Die Kanadierin wehrt im Schlusssprint alle Angriffe ab und gewinnt mit hauchdünnem Vorsprung. Sarah Sjöström kann ihren Sieg von Rio nicht wiederholen und landet außerhalb der Medaillenränge. Mehr zum Rennen.

4 x 100 Meter Freistil Männer, Finale
Überschwimmer Caeleb Dressel hat sein erstes Tokio-Gold in der Tasche. Mit der US-Staffel dauert es allerdings bis zum letzten Schwimmer, um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen, denn Italien schwimmt überraschend gut mit. Am Ende rast auch noch Kyle Chalmers für Australien heran. Mehr zum Rennen.

- Anzeige -

100 Meter Brust Frauen, Halbfinale
Es riecht nach einem Finalduell zwischen Tatjana Schoenmaker aus Südafrika und Topfavoritin Lilly King aus den USA. Die beiden schwimmen im Semifinale die schnellsten Zeiten. Für Anna Elendt ist das Erreichen der zweiten Runde bereits ein Riesenerfolg. Für mehr reicht es diesmal noch nicht. Mehr zum Rennen.

100 Meter Rücken Frauen und Männer, Halbfinale
Bestzeit bei Olympia ist für jeden Athleten das große Ziel, und Marek Ulrich liefert genau das. Für den Leipziger springt damit Platz 13 heraus. Um die Medaillen werden nächste Nacht andere schwimmen: Murphy, Kolesnikov, Larkin sind die großen Favoriten. Bei den Frauen zeichnet sich ein Dreikampf mit Smith, Masse und McKeown ab. Ein neuer Weltrekord wäre keine Überraschung. Mehr zu den Rennen.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren