Mittwoch, 28. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Maggie MacNeil gewinnt nach WM-Titel Olympiagold

Jo Kleindl Nach ihrem WM-Titel 2019 gewinnt Maggie MacNeil in Tokio Olympiagold über 100 Meter Schmetterling (Archivbild).

Über 100 Meter Schmetterling gibt es eine neue Olympiasiegerin: Die Kanadierin Maggie MacNeil siegte in 55,59 Sekunden nur fünf Hundertstel vor Yufei Zhang aus China. Lange sah es so aus als würde das junge US-Talent Torri Huske das Rennen gewinnen, kurz vor dem Ziel wurde sie jedoch von MacNeil, Zhang und der Australierin Emma McKewon abgefangen und belegte schließlich den vierten Rang. Nur eine Hundertstel fehlten der 18-Jährigen zu ihrer ersten Olympiamedaille.

Nach ihrem Weltmeistertitel 2019 gewann MacNeil in Tokio ihre erste Olympiamedaille. Die Kanadierin wendete nach der Hälfte des Rennens an siebter Position, schwamm die zweiten 50 Meter in 29,09 Sekunden schneller als alle anderen Schwimmerinnen im Feld und schob sich auf den letzten Metern am Feld vorbei. Dabei verpasste sie den Weltrekord von Sarah Sjöström um elf Hundertstel. Sjöström schwamm mit 1,32 Sekunden Rückstand auf die Siegerin auf den siebten Platz und konnte ihren Olympiasieg von 2016 nicht wiederholen.

100 Meter Schmetterling, Frauen

26. Juli 2021
Tokyo Aquatics Centre
PlatzNameZeit
1Maggie MacNeil (Kanada)55,59
2Yufei Zhang (China)55,64
3Emma McKeon (Australien)55,72
4Torri Huske (USA)55,73
5Louise Hansson (Schweden)56,22
6Marie Wattel (Frankreich)56,27
7Sarah Sjöström (Schweden)56,91
8Anastasiya Shkurdai (Belarus)57,05

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel