Samstag, 25. Mai 2024

Anna Elendt kann nicht an Vorleistung anknüpfen

Frank Wechsel Anna Elendt schied über 100 Meter Brust auf dem 13. Platz aus

Das Olympiafinale über 100 Meter Brust der Frauen wird ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Die einzige deutsche Starterin über diese Strecke, Anna Elendt, ist im Halbfinale ausgeschieden. Nach 1:06,96 Minuten im Vorlauf konnte die Frankfurterin ihre Leistung nicht noch einmal steigern. In 1:07,31 Minuten belegte sie im Halbfinale den 13. Platz.

Wie auch im Vorlauf schwamm Tatjana Schoenmaker mit der schnellsten Zeit in die nächste Runde (1:05,07 Minuten). Auf der Bahn neben Weltrekordhalterin Lilly King (1:05,40 Minuten) setzte sich die Südafrikanerin vom Start weg an die Spitze und ließ sich bis zum Zielanschlag nicht mehr einholen.

Das Finale über 100 Meter Brust, Frauen

Tatjana Schoenmaker (Südafrika)
Lilly King (USA)
Lydia Jacoby (USA)
Sophie Hansson (Schweden)
Yuliya Efimova (Russland)
Evgenia Chikunova (Russland)
Martina Carraro (Italien)
Mona McSharry (Irland)

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel