Einheit der Woche
Kurz und heftig: 400 Meter Lagen unterbrochen

Diese Woche wird es schnell und anstrengend. Bei den 400 Metern Lagen gehen Sie an Ihre Grenze.

Frank Wechsel / spomedis

Nach dem 600 Meter langen Warm-up geht es bei den Wendensprints das erste Mal in dieser Einheit zur Sache. Dabei können Sie auf der Bahn ganze Lage oder Technikübungen schwimmen, entscheidend ist, dass die letzten 5 bis 7 Meter vor der Wand das Tempo angezogen wird, sodass Sie eine maximal schnelle Wende mit Tauchphase und Übergang durchführen können. Am Ende der 100 Meter erhöhen Sie noch einmal die Geschwindigkeit für einen schnellen und sauberen Zielanschlag.

- Anzeige -

Nun folgt der kurze, aber heftige Hauptteil dieser Trainingseinheit. Die Aufgabe besteht darin, jeweils 100 Meter in Lagenreihenfolge in maximalem Tempo zu schwimmen. Also 100 Meter Schmetterling, 100 Meter Rücken, 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil. Zur Erholung gibt es zwischen den 100ern jeweils 50 Meter beliebig locker als aktive Pause. Starten Sie aber nach den 50 Metern ohne erneute Pause direkt in den nächsten Durchgang. Auf diese Weise steigern Sie die Vorbelastung von Wiederholung zu Wiederholung.

Einheit der Woche | 2.800 Meter

StreckeAufgabePause
200 mLagen, umgekehrte Reihenfolge
200 mLagen Kombi
200 mLagen Beine
4 x 100 mWendensprints, Lagenreihenfolge30 s
200 m50er Wechsel Rückengleichschlag/beliebig
100 mSchmetterling maximal
50 mbeliebig locker
100 mRücken maximal
50 mbeliebig locker
100 mBrust maximal
50 mbeliebig locker
100 mKraul maximal
50 mbeliebig locker
8 x 100 mKraul GA1, 50er Wechsel 3er- und 5er-Atmung20 s
200 mbeliebig ausschwimmen

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren