Dienstag, 27. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mit deutschem Rekord ins Finale

Frank Wechsel 4:03,21 Minuten über 400 Meter Freistil: Deutscher Rekord für Isabel Gose

Nach 4:03,21 Minuten schlug Isabel Gose nach ihrem Vorlauf über 400 Meter Freistil an. Für die Magdeburgerin bedeutete das nicht nur eine neue Bestzeit, sondern auch einen neuen deutschen Rekord. 75 Hundertstel schwamm die 19-Jährige schneller als ihre Mannschaftskameradin Sarah Köhler, die bisher den nationalen Rekord auf dieser Strecke hielt. Nach dieser Leistung bekommt Gose die Chance, die Strecke noch einmal zu schwimmen. Sie qualifizierte sich als Sechste für das Finale, das in der Nacht zum Montag um 4:20 Uhr deutscher Zeit beginnen soll. Für Leonie Kullmann ist nach dem Vorlauf über 400 Meter Freistil Schluss. In 4:10,25 Minuten kam die Neuköllnerin nicht an ihre Qualifikationsleistung ran und schied auf dem 18. Platz aus.

Frank Wechsel Weltrekordhalterin Katie Ledecky schwimmt als Vorlaufschnellste ins Finale.

Unter vier Minuten blieb im Vorlauf keine Frau, Katie Ledecky legte in 4:00,45 Minuten die beste Zeit vor, dahinter folgten Bingjie Li aus China (4:01,57 Minuten) und die Australierin Ariarne Titmus (4:01,66 Minuten). Ledecky und Titmus schwammen in diesem Jahr bereits unter der Marke von vier Minuten und werden sich im Finale nicht schonen.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

21,511FansGefällt mir
4,498FollowerFolgen
500AbonnentenAbonnieren
- Anzeige -

Letzte Artikel