Dienstag, 21. Mai 2024
Alles zum Thema:

Schwimmenlernen

Eltern, Schulen, Vereine | Wer ist für den Schwimmunterricht verantwortlich?

Beim Thema Schwimmausbildung gehen die Meinungen auseinander. Manche Eltern schicken ihre Kinder in die Schwimmschule oder in einen Verein, andere verlassen sich auf die Grundschule. Was ist der beste Weg?

Studie | Schwimmunterricht schreckt viele Kinder ab

Eine niederländische Studie zeigt, dass viele Kinder ausgerechnet während des Schwimmkurs die Lust am Schwimmen verlieren. Schuld daran sei Unterricht, der wenig motiviert, sagt eine Wissenschaftlerin.

Kaltes Wasser macht Schwimmenlernen problematisch

Die ersten Schritte ins Wasser kosten Kinder oft etwas Überwindung. Ist das Wasser zu kalt, könnten für Schwimmkurse noch andere Probleme hinzukommen.

Modellprojekt in Malente – Schwimmclub Landau will „Verein des Monats“ werden

Schwimmunterricht für Kinder findet seit Ausbruch der Coronapandemie nur sporadisch und punktuell statt. Wo es geht, versuchen Trainer und Vereine das Beste aus der Situation zu machen.

Intensivschwimmkurse in den Osterferien

In Berlin sollen in den Osterferien wieder Schwimmkurse stattfinden, wenn die Pandemie-Entwicklungen es zulassen. Dafür arbeiten der Landessportbund, die Senatsverwaltung, die Schwimmvereine und die Berliner Bäder-Betriebe zusammen.

Neuer Fertigkeitstest soll schwimmerische Grundlagen bewertbar machen

Um sicher schwimmen zu lernen sind eine Reihe von Fertigkeiten erforderlich, die ohne Erfahrung nur schwer zu bewerten sind. Das soll sich mit dem Fertigkeitstest von Jun.-Prof. Dr. Tobias Vogt und Ilka Staub ändern.

Sollten Eltern ihren Kindern Schwimmen beibringen?

Sie sind Schwimmer und Ihr Nachwuchs ist in dem Alter, dass es mit dem Schwimmlernen losgehen könnte? Warum also nicht einfach dem eigenen Kind das Schwimmen beibringen, anstatt einen Kurs zu buchen? Vater und SWIM-Coach Matthias Lehne rät davon ab.

Letzte Artikel