Sonntag, 3. März 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Alles zum Thema:

Kylie Masse

Australierinnen gewinnen knappes Staffelgold

In einem knappen Anschlagfinale haben die Australierinnen die 4 x 100-Meter-Lagen-Staffel vor den USA und Kanada für sich entschieden.

Kaylee McKeown holt das Rücken-Doppel

Mit der schnellsten Schlussbahn sichert sich Kaylee McKeown nach Gold über 100 Meter Rücken auch den Olympiasieg über die 200-Meter-Rücken-Strecke.

McKeown vor Masse und Smith

Weltrekordhalterin Kaylee McKeown setzte sich über 100 Meter Rücken gegen ihre Konkurrentinnen durch. Bei den Männern gab es einen russischen Doppelsieg.

Als Ersatzmann auf Platz 13 bei Olympia

Marek Ulrich hat den Sprung ins Finale über 100 Meter Rücken nicht geschafft, Grund zu jubeln hatte er trotzdem. Der Leipziger verbesserte seine Bestzeit um zwei Zehntel.

Kaylee McKeown, Regan Smith und Kylie Masse lassen über 100 Meter Rücken aufhorchen

Mit starken Zeiten über 100 Meter Rücken ließen Kaylee McKeown, Regan Smith und Kylie Masse im Vorlauf aufhorchen. Laura Riedemann verpasste das Halbfinale.

Koch steigert sich auf 2:00,58 Minuten

Marco Koch siegt in der ISL über 200 m Brust und kommt dem Weltrekord näher. Nach dem ersten Wettkampftag führt Titelverteidiger Energy Standard.

Gold mit Weltrekord durch unbekannte Kanadierin

In Rio holte Kylie Masse über 100 Meter Rücken Bronze, dass die Kanadierin ein Jahr später mit Weltrekord WM-Gold holen würde, hatten wohl nur wenige erwartet.
- Anzeige -

Letzte Artikel