Starke Besetzung ab 400 Meter
Mit mindestens 36 Athleten zu den Europameisterschaften

Nach dem WM-Team hat der DSV auch das Team für die Europameisterschaften 2022 nominiert. Mindestens 36 Athletinnen und Athleten reisen im August nach Rom. Unter ihnen viele Langstrecker und wenige Sprinter.

Jo Kleindl Doppeleinsatz für Isabel Gose: Die Magdeburgerin wurde auch für das EM-Team nominiert.

Das elfköpfige deutsche Team für die Weltmeisterschaften in Budapest ist die kleinste Mannschaft des DSV seit vielen Jahren. Umso größer ist dafür das Team, das der Verband nun für die Europameisterschaften in Rom (11. bis 21. August) nominiert hat. 20 Frauen und 16 Männer stehen auf der Liste für die kontinentalen Titelkämpfe. Durch eine Anpassung der Nominierungsrichtlinien können nach den Deutschen Meisterschaften noch weitere Tickets vergeben werden.

- Anzeige -

Viele Langstreckler, keine Sprinter

Angeführt wird die deutsche Mannschaft von Florian Wellbrock, der die deutschen Farben schon bei den Weltmeisterschaften in Budapest (17. Juni bis 3. Juli) vertreten wird. Der Freiwasser-Olympiasieger will in Rom über drei Strecken ins Wettkampfbecken springen und anschließend noch im Freiwasser starten. Auch Wellbrocks Magdeburger Teamkollegen Isabel Gose und Lukas Märtens sowie Anna Elendt, Angelina Köhler, Ole Braunschweig und Josha Salchow werden nach ihren WM-Einsätzen auch beim zweiten internationalen Höhepunkt des Jahres auf dem Startblock stehen. Rafael Miroslaw und Eric Friese, die beide auch zum WM-Aufgebot gehören, verzichten auf die Europameisterschaften. “Es gab erfreulich viele Normerfüllungen für die EM, deswegen haben wir auf einigen Strecken nun auch noch den möglichen vierten Startplatz vergeben”, sagt DSV-Leistungssportdirektor Christian Hansmann.

Bei den Nominierungen für das EM-Team zeigt sich deutlich, was sich in der Vergangenheit angebahnt hat. Auf den längeren Freistilstrecken ist das deutsche Team gut vertreten. Über 400, 800 und 1.500 Meter sollen alle 24 möglichen Startplätze besetzt werden. Und das, obwohl Sarah Wellbrock in diesem Jahr auf die internationalen Höhepunkte verzichtet – sie konzentriert sich auf ihr Studium. Anders sieht es bei den kurzen Freistilstrecken und in den anderen Disziplinen aus. Für einige Strecken sind bisher keine Athleten für die Europameisterschaften nominiert.

Das EM-Team 2022

- Anzeige -

NameStrecken
Isabel Gose200 m Freistil, 400 m Freistil, 800 m Freistil
Leonie Beck400 m Freistil, 800 m Freistil
Lea Boy400 m Freistil, 800 m Freistil
Celine Rieder800 m Freistil, 1.500 m Freistil
Jeanette Spiwoks1.500 m Freistil
Julia Mrozinski400 m Freistil
Lara Seifert1.500 m Freistil
Fabienne Wenske1.500 m Freistil
Anna Elendt100 m Brust, 200 m Brust
Bente Fischer200 m Brust
Sonnele Öztürk200 m Rücken
Angelina Köhler100 m Schmetterling
Zoe Vogelmann200 m Lagen, 400 m Lagen
Giulia Goerigk400 m Lagen
Chiara KleinStaffel
Leonie KullmannStaffel
Nele SchulzeStaffel
Johanna RoasStaffel
Josephine TeschStaffel
Kathrin DemlerStaffel
Lukas Märtens200 m Freistil, 400 m Freistil, 800 m Freistil, 1.500 m Freistil, 200 m Rücken
Poul Zellmann200 m Freistil, 400 m Lagen
Henning Mühlleitner400 m Freistil
Sven Schwarz400 m Freistil, 800 m Freistil
Florian Wellbrock400 m Freistil, 800 m Freistil, 1.500 m Freistil
Oliver Klemet800 m Freistil, 1.500 m Freistil
Niklas Frach1.500 m Freistil
Lucas Matzerath100 m Brust
Ole Braunschweig100 m Rücken
Marek Ulrich100 m Rücken
David Thomasberger200 m Schmetterling
Danny Schmidt400 m Lagen
Marius Zobel400 m Lagen
Björn KammannStaffel
Josha SalchowStaffel
Peter VarjasiStaffel

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren