Peaty zum vierten Mal an der Spitze
Florian Wellbrock ist Europas Freiwasserschwimmer des Jahres

Bei der Sportlerwahl des europäischen Schwimmverbands LEN hat sich Florian Wellbrock bei den Freiwasserschwimmern an die Spitze gesetzt.

Frank Wechsel

Zum Auftakt des neuen Jahres darf sich Freiwasser-Olympiasieger Florian Wellbrock über eine weitere Ehrung freuen. Der Magdeburger siegte bei der Wahl zum Freiwasserschwimmer des Jahres 2021 vom europäischen Schwimmverband LEN mit 55,6 Prozent der Stimmen vor seinem italienischen Konkurrenten Gregorio Paltrinieri (27 Prozent). Bei der Wertung der Beckenschwimmer belegte Wellbrock, der in Tokio Bronze über 1.500 Meter Freistil gewann und bei den Kurzbahn-Weltmeisterscahften über dieselbe Strecke in Weltrekordzeit Weltmeister wurde, gemeinsam mit Paltrinieri den sechsten Platz. Bester männlicher Schwimmer wurde nach der Wahl der LEN Bruststar Adam Peaty (35,5 Prozent). Der Brite ist über seine Paradestrecken 50 und 100 Meter Brust seit 2014 ungeschlagen und wiederholte seinen Olympiaerfolg von 2016 in Tokio. Nach 2016, 2017 und 2019 wurde Peaty damit zum vierten Mal LEN-Schwimmer des Jahres.

- Anzeige -

Sjöström und Rouwendaal bei den Frauen vorne

Bei den Frauen siegte Sarah Sjöström bei der Wahl zur Schwimmerin des Jahres (45,2 Prozent). Nachdem die Schwedin sich im Februar eine Fraktur am Ellbogen zuzog und einige Zeit verletzungsbedingt pausieren musste, kämpfte sie sich wieder zurück zu alter Form und sicherte sich mit Silber über 100 Meter Freistil in Tokio ihre insgesamt vierte Olympiamedaille. Platz zwei in der Wertung belegte die Niederländerin Ranomi Kromowidjojo mit 22,6 Prozent der Stimmen. Freiwasserschwimmerin des Jahres wurde die in Magdeburg bei Bernd Berkhahn trainierende Niederländerin Sharon van Rouwendaal. Lea Boy (7,9 Prozent) und Leonie Beck (1,6 Prozent) belegten in der Wertung der Freiwasserschwimmerinnen die Plätze drei und sechs.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren