Samstag, 25. Mai 2024

Weltrekord in Down Under

Bei den australischen Kurzbahn-Meisterschaften setzte Kaylee McKeown ein Ausrufezeichen: Über 200 m Rücken stellte die Vize-Weltmeisterin von 2019 einen neuen Weltrekord auf. In 1:58,94 Minuten verbesserte sie die alte Bestmarke von „Iron Lady“ Katinka Hosszu um 0,29 Sekunden. Über die halbe Distanz blieb McKeown zum Abschluss der Meisterschaften in 55,68 Sekunden als einzige Schwimmerin unter 56 Sekunden und verwies Weltrekordhalterin Minna Atherton in auf den zweiten Platz.

Wie bereits die US Open im November fanden auch die australischen Kurzbahn-Meisterschaften in diesem Jahr dezentral statt. Über vier Tage fanden die Wettkämpfe parallel an fünf verschiedenen Orten statt.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel