Samstag, 18. Mai 2024

Dressel schreibt US-Schwimmgeschichte über 50 Meter Schmetterling

In drei Wettbewerben standen die US-Männer bisher ohne eine einzige Goldmedaille bei Weltmeisterschaften da. Neben den 800 Metern Freistil und den 50 Metern Brust waren das bis heute die 50 Meter Schmetterling. Nun hat Topsprinter Caeleb Dressel den kurzen Delfinsprint gewonnen und die Zahl der sieglosen Events damit auf zwei reduziert. In Gwangju setzte sich der siebenfache Weltmeister von Budapest in 22,35 Sekunden durch. Den Weltrekord von Andrii Govorov verpasste Dressel nur um 0,08 Sekunden. WM-Silber gewann der Russe Oleg Kostin. Bronze ging an Nicholas Santos.

50 Meter Schmetterling war Dressels einzige Strecke, über die er vor zwei Jahren nicht gewinnen konnte. Mit seinem Sieg, seinem zweiten in Gwangju nach dem Staffelerfolg gestern, verhalf er einem deutschen Schwimmer, seinen Spitzenplatz in einer besonderen Statistik zu verteidigen. Denn weil Nicholas Santon nicht gewinnen konnte, bleibt Mark Warnecke mit 35 Jahren wohl auch über diese WM hinaus ältester Schwimm-Weltmeister der Geschichte. Der Essener hatte in diesem Alter 2004 in Montreal über 50 Meter Brust triumphiert. Santos ist bereits 39 und hätte Warnecke mit einem Sieg in dieser Statistik überholt.

50 Meter Schmetterling | Männer

PLATZNAMEZEIT
1Caeleb Dressel (USA)22,35
2Oleg Kostin (Russland)22,70
3Nicholas Santos (Brasilien)22,79
4Michael Andrew (USA)22,80
5Szebasztian Szabo (Ungarn)22,90
6Andrii Govorov (Ukraine)22,91
7Benjamin Proud (Großbritannien)23,01
8Andrey Zhilkin (Russland)23,11
Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel