Einheit der Woche
Training an der frischen Luft

Diese Woche geht es nach draußen. Mit wenig Aufwand können Sie an der frischen Luft ein Trainingsprogramm durchführen.

Die Sonne scheint, es ist warm und Training in den eigenen vier Wänden ist langweilig? Dann nichts wie raus. Diese Woche gibt es keine konkrete Trainingseinheit, stattdessen geben wir Ihnen Tipps, wie Sie mit Bänken, Mauern, Treppen ganz ohne Hilfsmittel trainieren können.

Viele klassische Übungen wie Kniebeugen, Sit-ups, Lunges oder Hampelmänner funktionieren ohne zusätzliche Geräte und können immer und überall ausgeführt werden. Andere Übungen können Sie mit einfachen Mitteln etwas variieren. Stützen Sie bei Liegestütz die Hände oder Füße auf eine Bank oder eine kleine Mauer auf. So verändern Sie die Schwierigkeit und bringen Abwechslung in Ihr Trainingsprogramm. Eine Bank bietet aber noch viele weitere Trainingsmöglichkeiten. Stellen Sie sich vor die Bank und legen Sie ein Bein auf die Sitzfläche. So können Sie einbeinige Kniebeugen trainieren. Beachten Sie aber immer den eigentlichen Zweck einer Bank und hinterlassen Sie sie sauber und ohne Schuhabdrücke.

- Anzeige -

Sprungtraining auf Mauern, Treppen und Baumstümpfen

Auch eine Treppe oder einen hohen Bordstein können Sie in Ihr Trainingsprogramm einbauen. Machen Sie Sprungübungen oder stellen Sie sich mit den Zehenspitzen auf die Kante, um Ihre Waden zu trainieren. Wenn Ihnen eine Stufe zum Springen zu niedrig ist, versuchen Sie doch mal, eine ganze Treppe rauf zu springen oder springen Sie auf niedrige Mauervorsprünge oder Baumstümpfe. Achten Sie aber darauf, dass der Untergrund trocken und nicht rutschig ist.

Besonders viele Möglichkeiten zum Training bietet ein Spielplatz. Reckstangen für Klimmzüge, Klettergerüste zum Hangeln, manchmal sogar ein Parallelbarren oder ein Balken zum Balancieren. Spielplätze sind aber für Kinder gedacht, die auf einem Spielplatz immer Vorrang haben. Sie sollten dort also nur trainieren, wenn keine Kinder da sind.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren