Freitag, 21. Juni 2024

Startlisten und 10-km-Strecke online – traurige Absage einer US-Para-Schwimmerin

Peter Jacob

Wer schwimmt wann?

Lang hat’s gedauert, doch jetzt stehen die genauen Startlisten für die Schwimmwettbewerbe auf der Olympia-Website. Als erster deutscher Schwimmer wird Jacob Heidtmann am Sonntag um 19:19 Uhr Ortszeit (12:19 Uhr deutsche Zeit) ins Wasser springen. Über 400 Meter Lagen geht der Elmshorner im 4. Lauf auf Bahn eins ins Rennen. Hier finden Sie alle Startlisten bis zum 1. August.


Neu auf swim.de
Frank Wechsel bloggt aus dem Aquatics Stadium
Rückblick: Als Britta Steffen Olympiasiegerin wurde

7 x 1.435 Meter

So sieht sie aus, die Wettkampfstrecke für die beiden 10-Kilometer-Rennen in Tokio. Exakt 1.435 Meter ist die Runde lang, entsprechend gilt es für die Marathonschwimmerinnen und Marathonschwimmer sieben Runden zu bewältigen. Für das Finish gibt es einen extra Zielkanal, der durch Schwimmleinen gekennzeichnet wird. Die Bedingungen sollen hart werden. Weniger wegen eventueller Wellen oder Strömungen, doch die Wassertemperatur im heißen Tokio kann 30 Grad oder sogar höher erreichen.

Peter Jacob

Traurige Absage

Den im September stattfinden Paralympics fernbleiben will die US-Amerikanerin Becca Meyers. Die blinde und gehörlose Schwimmerin sagte ihre Teilnahme ab, da sie ihre Mutter anders als bei früheren Events nicht als persönliche Betreuerin mitnehmen dürfe. Dies habe ihr das Olympische und Paralympische Komitee der USA (USOPC) ihres Heimatlandes untersagt, teile Meyers mit. Das USOPC verwies auf Beschränkungen aufgrund der Coronapandemie. „Was ist, wenn es mitten in der Nacht einen Notfall gibt? Was, wenn wir schnell von einem Ort zum anderen gebracht werden müssen? Masken und Abstandsregelungen haben es unglaublich schwierig für mich gemacht, herauszufinden, was andere Menschen tun oder sagen. Wenn ich niemanden habe, dem ich vertrauen kann, wie kann ich dann darauf vertrauen, dass es für mich sicher ist?“, sagte die Athletin der Zeitung „USA Today“.

Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel