Samstag, 2. März 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Kolesnikov bringt sich mit Weltrekord in die Favoritenrolle für Olympia

Am zweiten Wettkampftag der Europameisterschaften in Budapest sorgte Kliment Kolesnikov für den zweiten Weltrekord. Nachdem der Russe bereits im Halbfinale den Weltrekord über 50 Meter Rücken auf 23,93 Sekunden verbessert hatte, steigerte er sich im Finale erneut und schlug nach 23,80 Sekunden in neuer Weltrekordzeit an und brachte sich damit in die Favoritenrolle über die doppelte Distanz für die Olympischen Spiele in Tokio im Sommer. Platz zwei belegte Robert-Andrei Glinta (24,42 Sekunden) aus Rumänien vor dem Spanier Hugo González de Oliveira, der nach 24,47 Sekunden die Wand berührte. Bei den Frauen schwammen die Britin Kathleen Dawson und Kira Toussaint aus den Niederlanden in 27,19 und 27,22 Sekunden in die Nähe von Toussaints Europarekord (27,10 Sekunden) und qualifizierten sich mit den schnellsten Zeiten für das Finale.

Peaty setzt Siegesserie fort

Für ein weiteres Highlight sorgte Adam Peaty über 100 Meter Brust. Seit 2014 ist der Brite bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften ungeschlagen über seine Paradedisziplinen 50 und 100 Meter Brust und setzt diesen Trend auch im Olympiajahr fort und gewann Gold 57,66 Sekunden. Dahinter schwamm der Niederländer Arno Kamminga in 58,10 Sekunden die Silbermedaille vor Peatys Landsmann James Wilby (58,58 Sekunden). Marie Wattel aus Großbritannien und die Griechin Anna Ntountounaki schwammen über 100 Meter Schmetterling in 57,37 Sekunden zum Europameistertitel. Ntountounaki ist damit die erste Griechin, die über diese Strecke einen kontinentalen Titel gewann.

Als einziger deutscher Starter im Finalabschnitt startete Ramon Klenz über 200 Meter Schmetterling. In 1:58,26 Minuten konnte er sich im Vergleich zum Vorlauf nicht mehr steigern und belegte am Ende den 16. Platz.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel