Wellbrock und Straub in den Top Ten
Gregorio Paltrinieri siegt über fünf Kilometer

Gregorio Paltrinieri ist Europameister über fünf Kilometer. Der Italiener setzte sich in Budapest gegen die kontinentale Konkurrenz durch. Die deutschen Starter landeten auf den Plätzen neun, zehn und elf.

Die erste Freiwasser-Medaille der EM bei den Männern geht an Gregorio Paltrinieri. Nach 55:43,3 Minuten setzte sich der Italiener im Schlusssprint gegen seine Konkurrenten Marc-Antoine Olivier (Frankreich / 55:45,1 Minuten) und seinen Landsmann Dario Verani (55:46,6 Minuten) durch. Die deutschen Schwimmer Florian Wellbrock, Ruwen Straub und Rob Muffels schlugen nach fünf Kilometern auf den Plätzen neun, zehn und elf an.

Zu Beginn des Rennens setzte sich das Trio Kristof Rasovszky (Ungarn), Paltrinieri und Wellbrock an die Spitze und behauptete sich dort bis zur Hälfte des Rennens. Dann zog Rasovszky das Tempo an und setzte sich kurzzeitig von seinen Konkurrenten ab. Wellbrock, der als einziger Schwimmer ohne Ganzkörperneoprenanzug am Start war, musste den Kontakt zum Führenden abreißen lassen. Folgen konnten die beiden Italiener Paltrinieri und Verani sowie der Franzose Olivier, die den Ungarn im Zielgarten hinter sich ließen. Mit 7,2 Sekunden Rückstand auf den Sieger berührte Wellbrock die Anschlagmatte als Neunter, direkt gefolgt von Straub (55:51,3 Minuten) und Muffels (55:57,5 Minuten).

- Anzeige -

Ergebnisse 5 km Männer, EM 2021

PlatzNameNationZeit
1Gregorio PaltrinieriITA55:43,3
2Marc-Antoine OlivierFRA55:45,1
3Dario VeraniITA55:46,6
9Florian WellbrockGER55:50,5
10Ruwen StraubGER55:51,3
11Rob MuffelsGER55:57,5

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren