Testserien für Langstreckler

Im zweiten Teil unserer Übersicht über die besten Testserien geht es um die Langstrecke und einige Teilaspekte der Gesamtleistung. So gehört neben der rein schwimmerischen Leistung natürlich auch das Startverhalten, die Wendentechnik und die Qualität der spezifischen Arm- beziehungsweise Beinarbeit eine wichtige Rolle bei der Erbringung einer optimalen Gesamtleistung.

| 19. März 2015 | TRAINING

Startblock | Startblock

Startblock

Foto >Silke Insel /spomedis

Testserien für Langstreckler

Überprüfen Sie diese Teilleistungen regelmäßig und, mindestens genauso wichtig, ziehen Sie Ihre Schlüsse aus den Ergebnissen. Schließlich erzielen Sie beim Abstoß vom Startblock oder der Wand eine hohe Geschwindigkeit, die Ihre Gesamtleistung signifikant bestimmen kann. Die isolierte Betrachtung der Arm- und Beinarbeit kann Ihnen ebenfalls sehr hilfreiche Rückmeldungen zu weiteren Leistungspotenzialen geben.

Holger Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Foto >privat

Die angegebenen Tests sind neben der Überprüfung zudem ein wettkampfnahes Training und somit in ihrer Wirkung doppelt sinnvoll. Achten Sie darauf, diese Tests regelmäßig, etwa alle vier bis acht Wochen durchzuführen und die Ergebnisse schriftlich zu dokumentieren.

Lesen Sie auf den folhgenden Seiten, mit welchen Trainingstests Sie Ihre Leistung am besten überprüfen.