Zoggs ruft "Fogbuster Anti-Fog & Lens Cleaner" zurück

Der australische Schwimmartikelhersteller Zoggs bittet seine Kunden ein Produkt nicht mehr zu verwenden. Es handelt sich dabei um den "Fogbuster Anti-Fog & Lens Cleaner".

| 2. Juli 2018 | MATERIAL

Foto >Zoggs

Zoggs ruft das Produkt zurück, weil es "vorrübergehende Beschwerden und kurzfristige Augenschäden verursachen könnte", teilt das Unternehmen mit. Betroffene Kunden können die Lösung gegen den vollen Einkaufspreis bei ihrem Händler zurückgegeben.

Hier die vollständigen Mitteilung von Zoggs:

Zoggs Fogbuster Anti-Fog & Lens Cleaner wird aus dem Handel zurückgezogen. Zoggs CEO Mark Hammersley erklärt: "Als Vorsichtsmaßnahme bitten wir Verbraucher, alle ab Januar 2018 gekauften Fogbuster-Antibeschlaglösungen wegen eines möglichen Herstellungsfehlers, der vorübergehende Beschwerden und kurzfristige Augenschäden verursachen könnte, nicht mehr zu verwenden. Das Produkt kann gegen volle Rückerstattung an den Händler zurückgegeben werden.

Das Wohlbefinden unserer Kunden ist uns sehr wichtig und wir schätzen deren Vertrauen in die Produkte von Zoggs. Wir entschuldigen uns dafür, dass unser Produkt in diesem Fall nicht den hohen Standards entsprach, die unsere Kunden von Zoggs erwarten. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, das Produkt Fogbuster endgültig einzustellen. Die aufgetretenen Mängel betreffen keine anderen Produkte aus dem Zoggs-Sortiment."

Endverbraucher können sich bei Rückfragen an den Zoggs Kundenservice wenden. Er ist erreichbar unter kundenservice@zoggs.com oder telefonisch 0800 5890697 (Deutschland), 0800 006579 (Österreich) und 800 22403 (Luxemburg).