Stützpunkt in der Heimat oder US-Uni? | Wo die deutschen Olympiaschwimmer ihre Bahnen ziehen

Wo trainieren die deutschen Schwimmerinnen und Schwimmer, die im Sommer bei den Olympischen Spielen in Paris antreten? Wir werfen einen Blick auf die erfolgreichsten Standorte.

Frank Wechsel / spomedis Glücklich in Magdeburg: Isabel Gose.

27 Schwimmerinnen und Schwimmer werden nach aktuellem Stand im Juli und August bei den Olympischen Spielen in Paris für Deutschland antreten. Ein Blick auf ihre Trainingsstandorte zeigt: Die meisten trainieren mit leistungsstarken Teams an einem Stützpunkt in Deutschland oder sie verbinden Studium und Sport in den USA.

Die Trainingsorte der deutschen Olympiaschwimmer

(Vorläufiger Stand nach SWIM-Recherche. Endgültige Nominierung erfolgt durch DOSB und DSV.)
AnzahlTrainingsortAthletin/AthletVerein
6MagdeburgIsabel GoseSC Magdeburg
Nina HoltSG Mönchengladbach
Oliver KlemetSG Frankfurt
Leonie MärtensSC Magdeburg
Lukas MärtensSC Magdeburg
Florian WellbrockSC Magdeburg
3BerlinOle BraunschweigSG Neukölln
Angelina KöhlerSG Neukölln
Nele SchulzeSG Neukölln
2LeipzigTimo SorgiusSSG Leipzig
Marek UlrichSSG Leipzig
1BochumLucas MatzerathSG Frankfurt
Halle / SaaleLaura RiedemannSV Halle / Saale
HannoverSven SchwarzW98 Hannover
HeidelbergLuca Nik ArmbrusterSG Neukölln
PotsdamMevin ImouduPotsdamer SV
7USACedric Büssing (Indianapolis/Indiana)SG Essen
Anna Elendt (Austin/Texas)SG Frankfurt
Nicole Maier (Oxford/Ohio)SG Gladbeck / Recklinghausen
Rafael Miroslaw (Bloomington/Indiana)SG HT16 Hamburg
Julia Mrozinski (Knoxville/Tennessee)SCW Eschborn
Artem Selin (Los Angeles/Kalifornien)SC Wiesbaden 1911
Peter Varjasi (Gainesville/Florida)TB 1888 Erlangen
1AustralienJosha Salchow (Adelaide)SV Nikar Heidelberg
1ItalienLeonie Beck (Ostia)SV Würzburg 05

Erfolgreiche Arbeit in Magdeburg

Wenig überraschend trainiert ein Großteil der deutschen Mannschaft am Bundesstützpunkt in Magdeburg. Das Team von Cheftrainer Bernd Berkhahn hat sich in den letzten Jahren in der deutschen Spitze etabliert und mit Sarah und Florian Wellbrock, Isabel Gose, Lukas Märtens und Oliver Klemet gleich mehrere Medaillengewinner bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften hervorgebracht. Die erfolgreiche Arbeit vor allem auf den langen Strecken und im Freiwasser lockt immer wieder neue Talente nach Sachsen-Anhalt. Einige von ihnen stehen bereits kurz vor dem Durchbruch. Mit Leonie Märtens und Nina Holt sind zwei neue Gesichter aus Magdeburg bei Olympia dabei. Mit der zuvor erfolgreichen Rettungsschwimmerin Holt zeigt die Berkahn-Crew, dass sie nicht nur Lang-, sondern auch Kurzstrecke kann.

Frank Wechsel / spomedis Bernd Berkhahn (rechts) und Norbert Warnatzsch formen Weltklasseschwimmer in Magdeburg.

Starkes Team in Berlin

Am Berliner Bundesstützpunkt hat sich ebenfalls ein sehr leistungsstarkes Team gebildet. Größter Erfolg von Cheftrainer Lasse Frank ist der Weltmeister-Titel von Angelina Köhler über 100 Meter Schmetterling im Februar. Durch den Sieg in deutscher Rekordzeit katapultierte sich die 23-Jährige über Nacht zu einer Medaillenhoffnung für Paris. Vor ihrem WM-Gold arbeitete Köhler intensiv an ihren Unterwasserkicks und holte dort entscheidende Zehntelsekunden heraus. Ein wichtiger Faktor für die gute Stimmung im Pool ist Rückensprinter Ole Braunschweig. Der EM-Dritte von 2022 ist immer für einen lockeren Spruch zu haben und aktuell Aktivensprecher im DSV.

7 Olympiaschwimmer trainieren in den USA

Die Bundesstützpunkte in Heidelberg (Chefcoach Alexander Kreisel) und Potsdam (Jörg Hoffmann) sind mit jeweils einem Athleten in Paris am Start. Aus Leipzig schafften zwei Schwimmer von Frank Embacher die Qualifikation für den Jahreshöhepunkt. Außerdem bereiten sich drei DSV-Athleten in Hannover, Bochum und Halle vor.

Rund ein Drittel der deutschen Olympiaschwimmer trainiert aktuell im Ausland. Die meisten von ihnen, beispielsweise die WM-Zweite von 2022 Anna Elendt, Shootingstar Cedric Büssing oder die wiedererstarkte Julia Mrozinski, haben sich starken Schwimmteams an US-Universitäten angeschlossen. Hier können sie unter optimalen Bedingungen an ihrer Form feilen und gleichzeitig die berufliche Ausbildung vorantreiben. Während Freiwasser-Ass Leonie Beck schon vor Jahren in Italien eine neue Heimat fand, zieht Josha Salchow am anderen Ende der Welt in Australien seine Bahnen. Der Sprinter schloss sich vor eineinhalb Jahren dem Marion Swimming Club in Adelaide an, wo das Training an der Seite von Olympiasieger Kyle Chalmers Wirkung zeigt. Zuletzt unterbot Salchow den deutschen Rekord über 100 Meter Freistil.

Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.