Pilato erneut in Weltrekordnähe
Lagen-Herren schwimmen auf Platz acht

Am letzten Wettkampftag der EM in Budapest schwamm die deutsche Staffel über 4×100 Meter Lagen auf den achten Platz.

Am letzten Wettkampftag der Europameisterschaften in Budapest schwamm das deutsche Quartett über 4 x 100 Meter Lagen auf den achten Platz. Björn Kammann, Lucas Matzerath, Ramon Klenz und Joscha Salchow konnten ihre Zeit aus dem Vorlauf nicht mehr steigern und schlugen nach 3:35.27 Minuten an. Olympiastarter Lucas Matzerath schwamm die Bruststrecke mit fliegendem Start in 58,95 Sekunden und blieb damit das erste Mal unter 59 Sekunden. Die Goldmedaille ging an das Team aus Großbritannien mit Luke Greenbank, Adam Peaty, James Guy und Duncan Scott (3:28,59 Minuten) vor Russland (3:29,50 Minuten) und Italien (3:29,93 Minuten).

Junioren-Weltrekord über 400 Meter Lagen

- Anzeige -

Über 50 Meter Brust bewies Benedetta Pilato erneut ihre Stärke. In 29,35 Sekunden kam die junge Italienerin bis auf fünf Hunderstel an ihre Weltrekordzeit aus dem Halbfinale heran. Pilato blieb als einzige Schwimmerin unter der 30-Sekunden-Marke, 85 Hundetstel hinter ihr berührte Silbermedaillengewinnerin Ida Hulkko aus Finnland die Wand, auf den dritten Platz schwamm die Russin Yuliya Efimova (30,22 Sekunden). Der junge Russe Ilya Borodin stellte in 4:10,01 Minuten einen neuen Junioren-Weltrekord über 400 Meter Lagen auf und verwies den Italiener Alberto Razzetti (4:11,17) und Max Litchfield aus Großbritannien (4:11,56) auf die Plätze zwei und drei. Der dreimalige Europameister und Titelverteidiger über diese Strecke David Verraszto verpasste die Medaillenränge auf dem vierten Platz in 4:12,15 Minuten.

Die Europameister vom Sonntag:

50 Meter Schmetterling Frauen: Ranomi Kromodiwjojo (Niederlande), 25,30 Sekunden
50 Meter Freistil Männer: Ari-Pekka Liukkonen (Finnland), 21,61 Sekunden
50 Meter Brust Frauen: Benedetta Pilato (Italien), 29,35 Sekunden
100 Meter Schmetterling Männer: Kristof Milak (Ungarn), 50,18 Sekunden
200 Meter Rücken Frauen: Margherita Panziera (Italien), 2:06,08 Minuten
400 Meter Lagen Männer: Ilya Borodin (Russland), 4:10,02 Minuten (Junioren-Weltrekord)
400 Meter Freistil Frauen: Simona Quadarella (Italien), 4:04,66 Minuten
4 x 100 Meter Lagen Männer: Großbritannien, 3:28,59 Minuten
4 x 100 Meter Lagen Frauen: Großbritannien, 3:54,01 Minuten

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren