Mittwoch, 22. Mai 2024

Kyle Chalmers sprintet 44,84 Sekunden

Frank Wechsel / spomedis Kyle Chalmers schwimmt über 100 Meter Freistil allen davon.

Nach 44,84 Sekunden waren die 100 Meter Freistil bei der letzten Station der diesjährigen Weltcup-Serie im russischen Kasan für Kyle Chalmers vorbei. Mit mehr als einer Körperlänge Vorsprung schlug der Australier beim Wettkampf auf der kurzen 25-Meter-Bahn als Erster an und verbesserte den Weltrekord um eine Zehntelsekunde. Die alte Bestleistung von 44,94 Sekunden stammte noch aus der Zeit der Hightech-Schwimmanzüge, der Franzose Amaury Leveaux hatte sie im Dezember 2008 bei den Kurzbahn Europameisterschaften aufgestellt.

Kyle Chalmers Rekordrennen im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schon auf den ersten Metern des Rennens gab Chalmers den Ton an. Bei der Wende nach 50 Metern war er in 21,40 Sekunden deutlich schneller als Leveaux, der 2008 21,72 Sekunden für die erste Rennhälfte benötigte. Auf den folgenden 50 Metern hielt Chalmers das hohe Tempo (23,43 Sekunden auf den zweiten 50) und schlug in neuer Weltrekordzeit an. Bereits in den vergangenen Wochen hatte der 100-Meter-Freistil-Olympiasieger von 2016 seine gute Form angedeutet. Beim Weltcup-Rennen in Doha verpasste er die Weltrekordzeit nur um neun Hundertstel.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel