Impressionen aus dem Aquatics Center
Die ersten Goldjubel der Spiele von Tokio

Die ersten vier Medaillensätze sind vergeben im Tokio Aquatics Centre. Wir sind bei den Entscheidungen am Beckenrand dabei – hier die Jubelposen vom Sonntagmorgen.

Frank Wechsel Chase Kalisz ist der erste Olympiasieger im Schwimmen von Tokio 2020.

400 Meter Lagen Männer

- Anzeige -

Der erste Goldjubel der um ein Jahr verschobenen Olympischen Spiele 2020 im Tokyo Aquatics Centre gehört Chase Kalisz: Der Amerikaner holt sich den Sieg über 400 Meter Lagen. Seinem Jubel entnimmt man die Anspannung, die sich nach den unsicheren Zeiten der letzten Monate in diesem Moment löst.

400 Meter Freistil Männer

Die unerwarteten Siege sind doch immer noch die schönsten. Für die Sportler, aber auch für die Fans dieses Sports. Als Achter war der Tunesier Ahmed Hafnaoui gestern noch so gerade ins Olympiafinale über 400 Meter Freistil gerutscht. Dort holte er auf der Außenbahn auf – und den Sieg nach Afrika.

- Anzeige -

400 Meter Lagen Frauen

Sagten wir eben, dass die unerwarteten Siege die schönsten sind? Nun ja, Heimsiege stehen dem sicher in nichts nach – wenn auch weniger laut, wenn keine Zuschauer dabei sein dürfen. Yui Ohashi holt im Finale über 400 Meter Lagen Gold für Japan.

4 x 100 Meter Freistil Frauen

Das dritte Gold am ersten Finalmorgen geht an den dritten Kontinent: Australien schnappt sich mit Weltrekord den Titel des Olympiasiegerquartetts über 4 x 100 Meter Freistil vor Kanada auf der Nebenbahn. Einen Vorteil haben diese Staffelsiegerehrungen ja: Normalerweise müssen sich die Medaillengewinner bei diesen Spielen die Auszeichnung ja selbst umhängen. Im Team findet sich sicher ein Sportsfreund, der diese ehrenvolle Aufgabe mit Freude übernimmt.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren