Mittwoch, 24. April 2024

Deutsche Meisterschaften | Masters-Wochenende mit mehr 3.600 Starts in Dresden

Für die deutschen Mastersschwimmerinnen und -schwimmer geht es am Wochenende um die Wurst. Ab Freitag werden sie in Dresden ihre nationalen Champions auf der 50-Meter-Bahn ermitteln. Mit insgesamt 3.643 Meldungen ist die Veranstaltung größer als 2019 in Karlsruhe.

DSV Masters

Das große Masters-Wochenende in Dresden wirft seinen Schatten voraus, rund 1.000 Schwimmerinnen und Schwimmer werden vom 2. bis zum 6. Juni ihre nationalen Meister über die kurzen Strecken ermitteln. Gemeldet haben insgesamt 987 Frauen und Männer ab 20 Jahren aus 251 Vereinen. 3.099 Einzelstarts und 544 Staffeln stehen an den drei Wettkampftagen im Meldeergebnis, damit ist die Veranstaltung fast so groß wie zuletzt 2014 in Hannover. Damals sprangen 1.142 Athleten aus 296 Vereinen insgesamt 3.929-mal (3.384 Einzelstarts und 545 Staffeln) ins Wasser. Im Vor-Corona-Jahr 2019 waren es in Karlsruhe 891 Teilnehmer mit 3.101 Starts (2.648 Einzelstarts und 453 Staffeln).

Schwimmer und Wasserspringer an einem Ort

Die ältesten Starter bei den Meisterschaften sind Helmut Butzmann aus Schönebeck in Sachsen-Anhalt und Gottfried Kläring vom SSV Leutzsch aus Leipzig, die beide in der Altersklasse 90 bis 94 an den Start gehen, die älteste Frau in Dresden ist Helga Reich aus Herne (NRW) in der Altersklasse 85–89. Doch nicht nur die höheren Altersklassen, auch die jüngsten Masters der Altersklassen 20–24 und 25–29 sind in Dresden stark vertreten. Auf dem Wettkampfprogramm bei den Titelkämpfen über die kurzen Strecken stehen 50- und 100-Meter-Rennen jeder Schwimmart, außerdem 200 Meter Freistil und Lagen. Zusätzlich werden Staffeln über 4 x 50 und 4 x 100 Meter Freistil und Lagen sowie 4 x 50 Meter Rücken geschwommen. Das Meldeergebnis gibt es auf der Veranstaltungsseite.

Nicht nur für die Schwimmerinnen und Schwimmer der Fachsparte Masters geht es am Wochenende in Dresden heiß her. Während sie im 50-Meter-Becken um Zeiten und Titel kämpfen, finden im Sprungbecken die Deutschen Meisterschaften der Masters im Wasserspringen statt.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel