Arena-Aktion mit Sea Shepherd
4-Kilometer-Challenge zum Schutz der Meere: Wer macht mit?

Mit der “Swim 4 the Seas”-Challenge wollen Arena und Sea Shepherd dazu anregen, vier Kilometer im Wasser zurückzulegen. Im Gegenzug sollen die Meere gesäubert werden.

Eine Million Plastiktüten will Arena aus den Meeren entfernen. Dazu ruft das Unternehmen gemeinsam mit Sea Shepherd zu einer Challenge auf. Bei “Swim 4 the Seas” sind Schwimmerinnen und Schwimmer weltweit aufgefordert, zwischen dem 3. und 12. Juni insgesamt vier Kilometer schwimmend zurückzulegen und die Daten auf der Plattform Strava zu teilen. Im Gegenzug soll für jede abgeschlossene Challenge das Äquivalent zu 200 Einweg-Plastiktüten aus dem Meer entfernt werden. Gesammelt werden dabei ausrangierte Netze, Fangleinen und sogenannte Fischsammler, die oft gezielt zum Tunfischfang eingesetzt werden.

- Anzeige -

“Ob am Pool, am See oder im Meer, wir ermutigen alle Schwimmer und ihre Freunde, sich der Herausforderung ‘Swim 4 the Seas’ auf Strava zu stellen und dabei zu helfen, unsere Ozeane Stück für Stück zu reinigen”, sagt Arena-CEO Peter Graschi. Ziel sei es, 5.000 Menschen weltweit zu erreichen, um anlässlich des Welttages der Ozeane am 8. Juni das Äquivalent von einer Million Plastiktüten entfernen zu können. “Die Ozeane ersticken an Plastik, also lasst uns schwimmen gehen!” Hier kann man sich zur Challenge anmelden.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren