Montag, 17. Juni 2024

Schooling holt Gold – Dreimal Silber für Phelps, Cseh und Le Clos

In einem Wettkampf mit drei Silbermedaillengewinnern war der Erfolg Schoolings schon früh abzusehen. Der 21-Jährige aus Singapur, der in Austin/Texas studiert und bereits im Vorlauf und im Halbfinale die beste Zeit anbot, führte das Feld bei der 50-Meter-Wende mit einer halben Sekunde Vorsprung an. Auf der zweiten Bahn brach er nicht ein, sondern distanzierte seine Rivalen noch weiter.

In 50,39 Sekunden schwamm Schooling deutlich zu Gold und war schneller als Michael Phelps bei seinen drei Olympiasiegen 2004, 2008 und 2012. Mit dem Rekord-Olympioniken hatte sich Schooling als Achtjähriger bei einem Event fotografieren lassen. Seine Goldmedaille ist die erste für Singapur im Schwimmen. Nach dem Rennen sagte Schooling: „Michael hat zu mir gesagt: Das war ein tolles Rennen. Darauf fragte ich ihn: Nochmal vier Jahre? Und er antwortete: No way! Sollte er seine Meinung ändern, wäre das cool“.

Frank Wechsel / spomedis Schooling (rechts) und die drei Silbermedaillengewinner.

US-Schwimmstar Phelps musste sich nach vier Goldmedaillen in Rio diesmal geschlagen geben. Der 31-Jährige teilte sich den Silberrang mit Chad le Clos und Laszlo Cseh, die wie Phelps nach 51,14 Sekunden anschlugen. Bei der Siegerehrung hielten sich die drei an der Hand, bevor sie auf das Podest kletterten.

100 m Schmetterling

PLATZNAMEZEIT
1Joseph Schooling50,39
2Michael Phelps51,14
3Chad le Clos51,14
4László Cseh51,14
5Li Zhuhao51,26
6Mehdy Metella51,58
7Tom Shields51,73
8Aleksandr Sadovnikov51,84
Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel