Masters | 2020 geht ohne DMS und DM Kurzbahn zu Ende

Keine DMS, keine DM: Die Masters müssen dieses Jahr auf ihre Wettkampf-Höhepunkte auf der 25-Meter-Bahn verzichten.

Mastersschwimmer müssen jetzt tough sein: Das Schwimmjahr 2020 wird ohne die beiden Kurzbahn-Highlights DMS und DM Kurzbahn zu Ende gehen. Das entschied die Masterssparte des Deutschen Schwimm-Verbands bereits jetzt, ein gutes halbes Jahr vor den geplanten Veranstaltungen. Grund für die Absage ist natürlich die Corona-Pandemie. Die Verantwortlichen sehen aufgrund der unterschiedlichen Trainingsmöglichkeiten in den einzelnen Bundesländern keine Chancengleichheit gegeben. Außerdem gibt es gesundheitliche Bedenken, weil Sportler eventuell nicht ausreichend trainiert an den Start gehen könnten.

Auf der DSV-Website heißt es: “Auf Bundesebene sehen wir die für eine Deutsche Meisterschaft notwendige Chancengleichheit nicht gegeben, wenn in einigen Bundesländern jetzt sogar schon der Wettkampfbetrieb nach der jeweiligen Landesgesetzgebung möglich sein soll, während in anderen Bundesländern gerade einmal darüber nachgedacht wird, probeweise Freibäder zu einem Schwimmen ohne Überholen etc. vorsichtig zu öffnen.”

- Anzeige -

DMS auf Landesebene möglich

Das Bundesfinale um den Deutsche Mannschaftswettbewerb der Masters sollte am 7. November 2020 stattfinden. Traditionell qualifizieren sich die 18 punktbesten Teams aus den Landesentscheiden für das stimmungsvolle Finale. Der DSV teilte mit, dass die Verbände “grundsätzlich frei in ihren Entscheidungen sind.” Es könnte also in einzelnen Gebieten zu DMS-Veranstaltungen kommen. Ein Bundesfinale wird es aber erstmals seit 1996 nicht geben. 2019 hatten die Masters des SCW Eschborn zum dritten Mal den Titel geholt.

Weiter heißt es vom DSV, der Verband könne es nicht verantworten, “bundesweite Wettkampfveranstaltung anzubieten, bei der auf Grund der derzeitigen unsicheren Lage untrainierte Schwimmer an den Start gehen und sei es auch ‘nur’, um ihrer Mannschaft einen ‘Gefallen’ zu tun.” Eine Reduzierung des Streckenprogramm käme deshalb auch nicht in Betracht. “200 m Schmetterling oder 400 m Lagen oder 800 m Freistil ohne Training schwimmen zu wollen, ist sicherlich für die meisten von uns undenkbar. Auf der anderen Seite berichten uns gerade die Sportmediziner, dass Sprintstrecken herz- und kreislaufbelastend sind und in besonderem Maße ein vorbereitendes Training erfordern.”

DM Kurzbahn sollte in Essen stattfinden

- Anzeige -

Die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters waren Ende November angesetzt und sollten in Essen stattfinden. Hierzu heißt es: “Eine ausreichende Vorbereitung ist bei den allerwenigsten gegeben, wenn bei vielen der Masters erst nach den Sommerferien Mitte September mit einem regelmäßigen Training begonnen werden kann.”

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren