Samstag, 25. Mai 2024

Heute gehen wir laufen!

Nichts, aber auch gar nichts, kann Schwimmen ersetzen. Das Gefühl, in eine andere Welt einzutauchen und schwerelos dahinzugleiten, gibt es nirgendwo anders. Aber Jammern hilft bekanntlich nicht, und man will sich ja auch in diesen Zeiten fit halten. Warum also nicht mal wieder die Laufschuhe schnüren?

Immerhin hat Laufen einen unschlagbaren Vorteil: Es geht einfach immer (sogar während Corona) und man ist nicht auf Öffnungszeiten oder Trainingszeiten angewiesen. Einfach Schuhe an und los gehts!

Einfach los!

Wie beim Schwimmen ist effektives Lauftraining eine Wissenschaft für sich. Doch wer ein paar Basics (gute Schuhe, passende Kleidung, Warm-up) beachtet und sich nicht jedes Mal völlig auspowert, kann eigentlich nicht viel falsch machen. Wir halten es heute einfach und stellen Ihnen in aller Kürze einige Trainingseinheiten vor.

TrainingsformÜbungIntensitätPause
Dauerlaufje nach Fitnessstand: 3 km, 5 km, 10 km oder mehr im gleichmäßigen Tempo.60-75 Prozent der HFmax-
Intervallez.B. 10 x 200 m; 8 x 400 m; 4 x 1.000 m; 3 x 2.000 m80-100 Prozent der HFmax30-120 s locker traben
Fahrtspielz.B. 10 km (1 km locker + 1 km Tempo im Wechsel) oder 8 km (2 km einlaufen + 8 x (400 m Tempo + 200 m locker) + 1 km locker auslaufen)Tempo = 90-100 Prozent der HFmax
locker = 50-60 Prozent der HFmax
aktive Pause
Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel