USA | Schwimm-Olympiasieger Klete Keller offenbar am Angriff aufs Kapitol beteiligt

War Olympiasieger Klete Keller am Sturm auf das Kapitol in Washington beteiligt? Videoaufnahmen legen dies nahe.

Der zweifache Olympiasieger Klete Keller steht unter Verdacht, Teil des wütenden Mob gewesen zu sein, der am Mittwoch das Kapitol in Washington stürmte. Mehrere US-Medien, darunter Swimming World, berichten, den 38 Jahre alten Ex-Schwimmer auf Videomaterial erkannt zu haben. Zu sehen ist darauf ein großer Mann im Kapitol, der zweifelsfrei Ähnlichkeit mit Keller hat. Der Mann trägt einen Trainingsanzug des US-Olympiateams. Ob er an gewalttätigen Handlungen beteiligt war, geht aus dem Material nicht hervor. Bei dem Sturm aufs Kapitol kamen ein Polizist und eine Protestlerin ums Leben. Drei weitere Menschen Menschen starben bei medizinischen Notfällen im und in der Nähe des Gebäudes.

Der Screenshot oben stammt aus diesem Video vom Twitter-Kanals des US-Journalisten Julio Rosas.

- Anzeige -

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Laut Swimming World soll Keller glühender Trump-Fan sein und sich in der Vergangenheit öffentlich zum noch amtierenden Präsidenten bekannt haben. Seine Social-Media-Kanäle seien inzwischen gelöscht oder sind nicht mehr aufrufbar. Verhaftet wurde der Ex-Sportler nicht. Er stünde auch nicht auf einer der Listen, mit denen die Polizei nach Beteiligten der Aktion suche, schreibt Swimming World.

Im Wasser war Keller Spezialist für die 200 und 400 Meter Freistil. In den Jahren 2000, 2004 und 2008 nahm er an den Olympischen Spielen teil, dabei holte er zweimal Bronze über 400 Meter. Noch erfolgreicher war er mit den US-Staffeln über 4 x 200 Meter. An der Seite von Michael Phelps gewann Keller zweimal Olympia-Gold. Außerdem jubelte er einmal über Staffelsilber.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren