Freitag, 14. Juni 2024

USA | Schwimm-Olympiasieger Klete Keller offenbar am Angriff aufs Kapitol beteiligt

War der Schwimm-Olympiasieger Klete Keller am Sturm auf das Kapitol in Washington beteiligt? Auf Twitter veröffentlichte Videoaufnahmen legen dies nahe.

Der zweifache Olympiasieger Klete Keller steht unter Verdacht, Teil des wütenden Mobs gewesen zu sein, der am Mittwoch das Kapitol in Washington stürmte. Mehrere US-Medien, darunter Swimming World, berichten, den 38 Jahre alten Ex-Schwimmer auf Videomaterial erkannt zu haben. Zu sehen ist darauf ein großer Mann im Kapitol, der zweifelsfrei Ähnlichkeit mit Keller hat. Der Mann trägt einen Trainingsanzug des US-Olympiateams. Ob er an gewalttätigen Handlungen beteiligt war, geht aus dem Videomaterial nicht hervor. Bei dem Sturm auf das Kapitol kamen ein Polizist und eine Protestlerin ums Leben. Drei weitere Menschen starben bei medizinischen Notfällen im und in der Nähe des Gebäudes.

Der Screenshot oben stammt aus diesem Video vom Twitter-Kanals des US-Journalisten Julio Rosas.

https://twitter.com/Julio_Rosas11/status/1346918106375995392

Laut Swimming World soll Keller ein glühender Trump-Fan sein und sich in der Vergangenheit mehrfach öffentlich zum noch amtierenden Präsidenten bekannt haben. Seine Social-Media-Kanäle seien inzwischen gelöscht oder sind nicht mehr aufrufbar. Verhaftet wurde der ehemalige Schwimmprofi nicht. Er stünde auch nicht auf einer jener Listen, mit denen die Polizei nach Beteiligten der Aktion suche, schreibt Swimming World.

Im Wasser war Klete Keller Spezialist für die Freistilstrecken über 200 und 400 Meter. In den Jahren 2000, 2004 und 2008 nahm er an den Olympischen Spielen teil, dabei holte er zwei Bronzemedaillen über die 400-Meter-Distanz. Noch erfolgreicher war er mit den langen Staffeln der USA über 4 x 200 Meter. An der Seite von Michael Phelps wurde Keller zweimal Olympiasieger. Außerdem konnte er einmal über Staffelsilber jubeln.

Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel