Olympia 2020:
Diese deutschen Schwimmer sind qualifiziert

Wer ist dabei, wer hat eine der anspruchsvollen Normzeiten das Deutschen Schwimm-Verbands für die Olympischen Spiele unterboten? Hier finden Sie die deutschen Olympia-Schwimmer für Tokio.

Pro Disziplin dürfen bis zu zwei Athleten bei den Spielen für Deutschland an den Start gehen. Um sich sauber für Tokio zu qualifizieren, muss die Qualifikationsnorm des deutschen Schwimm-Verbands auf der 50-Meter-Bahn unterboten werden – außerdem dürfen keine zwei anderen Sportler schneller sein. Die Quali-Periode begann am 1. Januar und endet am letzten Tag der Deutschen Meisterschaften (3. Mai). Lesen Sie hier mehr über den Ablauf der Olympia-Qualifikation.

Diese Beckenschwimmer schafften die Olympia-Norm

Die Tabelle wird laufend aktualisiert.
NameVereinStreckeZeitDSV-Norm
Marco KochSG Frankfurt200 m Brust2:09,812:09,90
Philip HeintzSV Nikar Heidelberg200 m Lagen1:58,921:59,67 (OQT)
Florian WellbrockSC Magdeburg1.500 m Freistil14:46,6115:00,99 (OQT)
800 m Freistil7:49,447:50,30
Sarah KöhlerSG Frankfurt1.500 m Freistil16:03,7616:32,04 (OQT)
800 m Freistil8:29,968:33,36 (OQT)
Laura RiedemannSV Halle/Saale100 m Rücken59,891:00,00

- Anzeige -

WM-Stars sind vornominiert

Ausnahmeregelungen gelten für Weltmeister Florian Wellbrock, Vize-Weltmeisterin Sarah Köhler sowie die WM-Vierten Franziska Hentke und Philip Heintz. Sie müssen dank ihrer starken Auftritte in Südkorea im Quali-Zeitraum (mindestens Platz vier) nur die deutlich leichtere Olympic Qualifying Time schwimmen, um sicher dabei zu sein. Ihr Platz im Team wäre dann reserviert. Auch zwei schnellere Schwimmer könnten sie nicht mehr aus dem Olympiakader verdrängen. Für die vornominierten Athleten gelten folgende Normzeiten:

Florian Wellbrock (1.500 m Freistil): 15:00,99 min

Sarah Köhler (800 m Freistil): 8:33,36 min

- Anzeige -

Sarah Köhler (1.500 m Freistil): 16:32,04 min

Franziska Hentke (200 m Schmetterling): 2:08,43 min

Philip Heintz (200 m Lagen): 1:59,67 min

Vier Athleten über 10 km

Für die olympischen 10-Kilometer-Rennen stehen die deutschen Teilnehmer schon seit Juli fest. Durch vier Top-Ten-Platzierungen bei der WM in Südkorea ergatterten die DSV-Freiwasserschwimmer die Maximalausbeute von vier Startplätzen.

NameVereinStrecke
Florian WellbrockSC Magdeburg10 Kilometer
Rob MuffelsSC Magdeburg10 Kilometer
Finnia WunramSC Magdeburg10 Kilometer
Leonie BeckSV Würzburg 0510 Kilometer

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Kommentar verfassen