Samstag, 22. Juni 2024

Japan | Die 5 WM-Rennen im Freiwasser und die Chancen von Wellbrock & Co.

Vier Rennen über 5 und 10 Kilometer, dazu eine Staffel: So sieht das WM-Programm in Fukuoka für die Freiwasserschwimmer aus.

Jo Kleindl

Samstag, 15. Juli: 10 km Frauen

Zum Auftakt dürfen die Frauen auf die längste Strecke der WM. Über 10 Kilometer geht es für die Teilnehmerinnen nicht nur um Medaillen und Platzierungen, sondern bereits um die Olympia-Qualifikation. Wer es an diesem Tag aufs Podium schafft, ist nächstes Jahr in Paris definitiv dabei. Für alle anderen gibt es bei der Schwimm-WM in Doha im Februar 2024 eine weitere Chance. Für das deutsche Team ist Leonie Beck als Mitfavoritin dabei. Die Würzburgerin gewann dieses Jahr bereits zwei von drei Weltcuprennen. Über ihre WM-Ambitionen spricht die Olympia-Fünfte im Podcast.

Titelverteidigerin: Sharon van Rouwendaal
Deutsche Starterinnen: Leonie Beck, Lea Boy
Startzeit: 1:00 Uhr (8 Uhr Ortszeit)


Sonntag, 16. Juli: 10 km Männer

Gleiches Spiel bei den Männern: Auch die Freiwasserstars um Florian Wellbrock können die Olympia-Quali mit einer Top-3-Platzierung bereit perfekt machen. Der Magdeburger ist gut in Form. Sein bisher einziges Weltcuprennen diese Saison konnte Wellbrock direkt gewinnen. In Berlin bewies er im April seine Stärke mit Topzeiten über 800 und 1.500 Meter im Becken. In Japan wagt Wellbrock erneut den Doppelstart im Open Water und im Pool. Bei der letzten WM vor einem Jahr in Budapest gewann er fünf Medaillen.

Titelverteidiger: Gregorio Paltrinieri
Deutsche Starter: Florian Wellbrock, Oliver Klemet
Startzeit: 1:00 Uhr (8 Uhr Ortszeit)


Dienstag, 18. Juli: 5 km Frauen

Halbe Strecke, ähnliche Vorzeichen: Auch über 5 Kilometer zählt Leonie Beck neben Sharon van Rouwendaal und Ana Marcela Cunha zu den Topfavoritinnen. Olympiasiegerin Cunha setzte sich beim WM-Rennen vor einem Jahr durch, als Beck Vierte wurde. Auf der kürzeren Distanz liegt die Renndauer in der Regel deutlich unter einer Stunde. Neben einer guten Renneinteilung ist hier von Anfang an Übersicht und Taktik gefragt.

Titelverteidigerin: Ana Marcela Cunha
Deutsche Starterinnen: Leonie Beck, Jeanette Spiwoks
Startzeit: 1:00 Uhr (8 Uhr Ortszeit)


Dienstag, 18. Juli: 5 km Männer

Kaum sind die Frauen im Ziel, sind die Männer an der Reihe. Florian Wellbrock geht diesmal über 5 Kilometer als Titelverteidiger ins Rennen und trifft auf seine Dauerrivalen Gregorio Platrinieri und Mykhailo Romanschuk. Außerdem ist wie über die doppelte Distanz Wellbrocks Trainingskollege Oliver Klemet mit von der Partie. Der aus Frankfurt stammende Ausdauerspezialist zeigt eine starke Entwicklung. In der internen Quali setzte er sich gegen Rob Muffels durch.

Titelverteidiger: Florian Wellbrock
Deutsche Starter: Florian Wellbrock, Oliver Klemet
Startzeit: 3:00 Uhr (10 Uhr Ortszeit)


Donnerstag, 20. Juli: 4 x 1,5 km Mixed

Das Beste kommt zum Schluss. Die Staffel ist für starke Freiwassernationen wie Deutschland ein Medaillengarant. Seit 2013 gewann das DSV-Team im Teamevent vier von fünf möglichen Goldmedaillen. Bei der letzten WM schwammen Lea Boy, Oliver Klemet, Leonie Beck und Florian Wellbrock auf Platz eins. Mit der gleichen Besetzung soll es diesmal im Optimalfall wieder auf den Spitzenplatz gehen. Als Ersatzschwimmer ist Rob Muffels in Japan vor Ort.

Titelverteidiger: Deutschland
Deutsche Starter: Lea Boy, Leonie Beck, Florian Wellbrock, Oliver Klemet, Rob Muffels (Ersatz)
Startzeit: 1:00 Uhr (7 Uhr Ortszeit)

Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel