"The Center Lane"
Kurzfilm über Rikako Ikee

Mit 19 Jahren bekam die japanische Schwimmerin Rikako Ikee die Diagnose Leukämie, nach erfolgreicher Therapie ist sie zurück im Wasser. Filmemacher Hirokazu Koreeda hat sie begleitet.

In ihrer jungen Schwimm-Karriere hat Rikako Ikee schon einiges erreicht. Die 20-Jährige hält elf japanische Rekorde auf der Kurz- und Langbahn, außerdem die Junioren-Weltrekorde über 50 Meter Freistil, 50 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen auf der Langbahn und über 50 Meter Schmetterling auf der Kurzbahn. Im Februar 2019 wurde bei der jungen Japanerin Leukämie diagnostiziert.

Die Erfahrungen bei der Behandlung beschrieb Ikee als schlimmer als sie es sich hätte vorstellen können. Aber ihre positive Einstellung hätte ihr geholfen, die Krankheit zu überstehen. Über den Weg des japanischen Stars zurück ins Wasser hat der Filmemacher Hirokazu Koreeda den fünfminütigen Kurzfilm “The Center Lane with Rikako Ikee” veröffentlicht.

- Anzeige -

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Center Lane with Rikako Ikee auf You Tube

Der Film zeigt Ikees erste Schwimmversuche, nachdem sie die Leukämie besiegt hat und spiegelt ihre Gedanken wieder. Sie sehe sich nicht mehr nur als die Sportlerin, sondern auch als eine zweite Rikako Ikee, die die Leukämie überlebt hat”. Bei den japanischen Olympic Trials vom 3. bis zum 10. April wird sie über 50 Meter Freistil, 100 Meter Freistil, 100 Meter Schmetterling und die nicht-olympischen 50 Meter Schmetterling an den Start gehen, der Wettkampf findet im Tokyo Aquatic Center statt, in dem die olympischen Schwimmwettkämpfe ausgetragen werden sollen. Auf die Spiele in diesem Jahr fokussiert sie sich aber nicht, wie “the japantimes” schreibt.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren