Dienstag, 21. Mai 2024

Heidtmann auf Platz zwei in Texas

Mit zwei Finalteilnahmen startete Jacob Heidtmann in San Antonio ins Wettkampfjahr. In 3:53,82 Minuten über 400 m Freistil reichte es damit beim stark besetzten Wettkampf mit vielen US-Stars für den zweiten Platz. Schneller war nur der ägyptische Olympiateilnehmer Marwan Elkamash in 3:50,05 Minuten. Auch über seine Nebenstrecke 100 m Brust schaffte Heidtmann den Sprung ins Finale, wo er in 1:02,69 Minuten als Siebter anschlug. Eine Hundertstel schneller war Nils Wich-Glasen, der das B-Finale für sich entschied.

US-Stars im B-Finale

Der Essener Marius Kusch verpasste den Finaleinzug über 100 m Freistil knapp um 16 Hundertstel. In 50,74 Sekunden schied er im Vorlauf aus. Sieger über die Strecke wurde am Abend Blake Pieroni in 49,19 Sekunden, die Olympiasieger Caeleb Dressel und Nathan Adrian schafften es nur ins B-Finale.

Bei den Frauen siegte Simone Manuel in 54,62 Sekunden über 100 m Freistil. Langstrecken-Ass Katie Ledecky schlug 12 Hundertstel hinter ihr als Dritte an. Später gewann sie noch in 4:05,00 Minuten über 400 m Freistil.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel