EM in Italien
DSV-Masters holen am ersten Wettkampftag viermal Gold

Mit vier Siegen und sechs Medaillen sind die deutschen Masters in die EM gestartet. Unter den Siegerinnen: Ex-Weltmeisterin Angela Maurer.

Dedmityay Dreamstime.com) In Lido di Ostia trifft Spitzensport auf strandverliebte Römerinnen und Römer.

Die deutschen Altersklassenschwimmer sind mit sechs Medaillen in die EM Masters gestartet. Bei den Freiwasserrennen in Lido de Ostia fischten die Frauen und Männer des DSV am Mittwoch viermal Gold, einmal Silber sowie eine Bronzemedaille aus dem Wasser. Mit Angela Maurer schwamm dabei eine prominente Sportlerin in der Altersklasse 45zum Titel, die noch vor wenigen Jahren bei den Profis ganz vorn mitmische und die erst vor Kurzem bei einem besonderen Triathlon-Projekt zu einer Topzeit im Wasser verhalf. Die zweifache Weltmeisterin aus Mainz benötige für die 3.000 Meter 38:23,4 Minuten.

- Anzeige -

Ebenfalls Gold gewannen Ellen Schreiber-Gosenheimer (AK80 / 1:22:52,2 Stunden), Ingeborg Schmidt (AK75 / 1:11:36,7 Stunden) und Joachim Hintze (AK80 / 52:44,8 Minuten). Der Berliner Hintze dominierte sein Rennen und hatte im Ziel mehr als vier Minuten Vorsprung. Silber in der AK85 holte Hans Reichelt in 1:18:02,5 Stunden, Bronze gab es für Petra Sophia Klara Henn (AK70 / 1:11:43,0 Stunden).

Dem Vernehmen nach waren die Wetterbedingungen im Mittelmeer bei Rom deutlich besser als noch am Wochenende, als das 25-Kilometer-Rennen der Profis im Chaos endete. Am Donnerstag gehen alle Athletinnen und Athleten der Altersklassen 25 bis 35 an den Start. Bei den Männern sind zusätzlich die 40-44-Jährigen dabei. Alle übrigen Startklassen absolvieren ihre EM-Rennen am Freitag. Danach geht es im Becken von Rom weiter.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren