Freitag, 1. März 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Besondere Plakette für Kira Toussaint

Bei den Europameisterschaften in Budapest schlug Kira Toussaint über 100 Meter Rücken als Zweite an, bei der Siegerehrung kam aber keine Sportlerin zum Podest. Durch einen technischen Fehler, bei dem das Startsignal auf einigen Bahnen nicht richtig zu hören war, musste das Finale am Ende des Abschnitts wiederholt werden. Toussaint schwamm bei der Wiederholung auf den vierten Platz und verlor ihren nur kurz vorher gewonnenen Vizemeistertitel wieder. Gold gewann im ersten und zweiten Finale die Britin Kathleen Dawson, den dritten Platz belegte in beiden Rennen Maria Kameneva aus Russland.

Obwohl nur wenige Sportlerinnen von der technischen Panne betroffen waren, stimmten alle Teamleader der Wiederholung des Finales zu. Für dieses sportliche Verhalten wurde Toussaint, die über die halbe Distanz Gold vor Dawson gewann, als besondere Ehrung mit einer Gedenktafel bedacht. “Kira war überrascht und bewegt und ich glaube wir haben es geschafft, sie am Ende glücklich zu machen”, sagte David Szanto, CEO des Organisationskomitees.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel