Donnerstag, 23. Mai 2024

Vielfalt ist Trumpf: 10 Lagen-Übungen, die garantiert nicht jeder kennt

Im Wettkampf gibt es 100, 200 und 400 Meter Lagen, alle Schwimmarten werden dabei zu gleichen Teilen geschwommen. Aber warum nicht mal etwas anderes ausprobieren? Beim Training stehen einem schließlich alle Türen offen. Wir haben Ideen für Trainingsaufgaben gesammelt.

Schwimmtraining auf Fuerteventura
Helena Wetjen

Lagen bedeutet Abwechslung. Alle vier Schwimmarten sind dabei gleichermaßen gefordert, dazu kommen Wenden und Tauchphasen. Löst man sich von der altbekannten Reihenfolge Delfin, Rücken, Brust und Kraul, finden sich 23 weitere Möglichkeiten, die vier Schwimmarten zu kombinieren. Und damit ist noch längst nicht Schluss. Bei diesen Übungen ist Abwechslung garantiert.

Abwechslung beim Lagen-Training

200 Meter Lagen mit Kombi

Jede der vier Schwimmarten lässt sich mit zwei Beinschlägen kombinieren, sodass acht Kombiaufgaben entstehen. Genug also, um bei 200 Metern alle 25 Meter die Aufgabe zu wechseln. Schwimme 200 Meter Lagen, mit den Armen in der ganz normalen Reihenfolge, die Beine wechseln nach 25 Metern die Aufgabe.


Diesen Artikel weiterlesen mit SWIM+
Mitglieder erleben mehr und profitieren von spannenden News und wertvollem Know-how.
Einloggen Mitgliedschaft für SWIM+ abschließen (€ 6,99 / Monat)
Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel