Techniktraining:
4 Lagen, 8 Übungen

Ohne Techniktraining geht es nicht. Doch es muss nicht gleich das ganze Repertoire an Übungen sein, die Ihnen in den Sinn kommen. Ein paar wenige reichen völlig aus.

Optimal ist es, sich auf zwei oder drei Übungen während einer Trainingseinheit zu konzentrieren. Schwimmen Sie jeweils mindestens drei bis vier Wiederholungen, um im Anschluss das erzeugte Feedback in die Gesamtlage zu überführen. Nun kann es Sinn machen, die Technikübungen in einer zweiten Runde zu wiederholen, um die Effekte zu verstärken.

Auf den folgenden Seiten finden Sie insgesamt acht technische Übungen als Vorschlag fürs nächste Schwimmtraining. Jeweils zwei Übungen zu Delfin, Rücken, Brust und Kraul.

- Anzeige -

Delfin-Abschlag mit Variationen

Mit zwei Delfin-Kicks pro Armzug und der Atmung nach vorn oder zur Seite können Sie das Delfinschwimmen optimal vorbereiten. In einer Variante können Sie den passiven Arm auch am Körper anlegen. In dieser Position bekommen Sie ein noch besseres Gefühl für die Bedeutung der Kopfsteuerung und der charakteristischen Körperwelle.

Technikübung
Frank Wechsel / spomedis Technische Übung: Delfin-Abschlag

Delfin: Hoher und tiefer Unterwasserzug

- Anzeige -

Eine effektive Kontrastübung für den Armzug. Schwimmen Sie abwechselnd einige Züge mit gestreckten und mit stark angewinkelten Armen. Wenn Sie dabei zusätzlich wechselweise mit Fäusten und aufgefächerten Fingern schwimmen, steigert das die sensorische Wahrnehmung nochmals.

Technikübung
Frank Wechsel / spomedis Technische Übung: Faust

Rücken: Zug-Variationen

Führen Sie die Unterwasser­bewegung mit unterschiedlichen Beugungswinkeln im Ellbogengelenk durch, von stark angewinkelt bis gestreckt. So nähern Sie sich dem Idealwinkel von etwa 90 Grad an.

Technikübung
Frank Wechsel / spomedis Technische Übung: Rücken

Rücken-Zeitlupe

Eine Verbesserung der Rumpfstabilität erzielen Sie durch das Rückenschwimmen in Zeitlupe. Bewegen Sie vor allem in der Überwasserphase die Arme so langsam wie möglich. Damit gewinnt der Beinschlag an Bedeutung, und die Rumpfmuskulatur muss stärker arbeiten.

Technikübung
Frank Wechsel / spomedis Technische Übung: Rücken.

Einseitiges Brustschwimmen

Führen Sie die Schwimmbewegungen wie gewohnt aus, bewegen Sie aber immer nur eine Seite. Ziehen Sie beispielsweise mit dem linken Arm und dem linken Bein und wechseln Sie nach einer Bahn auf rechts. Die passiven Extremitäten verbleiben in der Streckhaltung. Mit dieser Übung verbessern Sie das Feingefühl für die Koordination und erhalten Feedback über die Effektivität der Ausführung.

Technikübung
Frank Wechsel / spomedis Technische Übung: Einseitiges Brustschwimmen

Brust: Gleiten

Schwimmen Sie Brust mit extrem langer Gleitphase, indem Sie am Ende des Zugs mit Armen und Beinen in der Streckposition bleiben. Damit perfek­tionieren Sie nach und nach eine möglichst widerstandsarme Position.

Technikübung
Frank Wechsel / spomedis Technische Übung: Brust Gleiten.

Kraul-Abschlag mit Tempovariationen

Als Basisübung ist das Abschlagschwimmen ideal geeignet, um verschiedene Tempoaufgaben zu absolvieren. Schwimmen Sie diese Übung wechselweise als Spurt, mit Betonung der Beine oder der Druckphase.

Technikübung
Frank Wechsel / spomedis Technische Übung: Kraulabschlag

Kraul mit Schnorchel

Der Schwimmerschnorchel ist eines der effektivsten Hilfsmittel, wenn es um die Verbesserung der Gesamtkoordination geht. Durch das Eliminieren des Atemvorgangs liegen Sie ruhig im Wasser und können Ihre Zugbewegung Unterwasser beobachten. Damit können Sie sich selbst kontrollieren und korrigieren.

Schwimmen
Frank Wechsel / spomedis Impressionen vom Schwimmtraining auf Hawaii.

Weiterführende Links Warum Schnelligkeitstraining Techniktraining ist Mit Video: Die 15 besten Technikübungen

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Kommentar verfassen