Erste Männer-Medaille seit 17 Jahren
Florian Wellbrock gewinnt Olympia-Bronze über 1.500 Meter Freistil

Zweites Bronze in Tokio für die deutschen Schwimmer: Florian Wellbrock schwimmt über 1.500 Meter Freistil zu Bronze.

Frank Wechsel / spomedis Florian Wellbrock hat Bronze gewonnen.

Florian Wellbrock hat dem Druck Stand gehalten und bei den Olympischen Spielen in Tokio die erhoffte Medaille über 1.500 Meter Freistil gewonnen. Der Magdeburger dominierte das Finale lange Zeit und erreichte das Ziel nach 14:40,91 Minuten. Erst im Zielsprint musste er den US-Amerikaner Robert Finke (14:39,65) und Mykhailo Romanchuk (14:40,66) aus der Ukraine ziehen lassen, die Gold und Silber holten. Wellbrocks italienischer Dauerrivale Gregorio Paltrinieri schwamm auf Platz vier. Es war die zweite Medaille für die deutschen Schwimmer in Tokio nach dem Bronze von Sarah Köhler ebenfalls über 1.500 Meter Freistil und die erste deutsche Männer-Medaille seit 2004. In Athen hatten Steffen Driesen, Jens Kruppa, Thomas Rupprath und Lars Conrad (Helge Meeuw startete im Vorlauf) vor 17 Jahren über 4 x 100 Meter Lagen als Zweite angeschlagen.

- Anzeige -

“Es hat nicht ohne Grund so lange gedauert, bis mal wieder deutsche Schwimmer eine Olympiamedaille holten”, sagte Wellbrock im ZDF. “Jetzt haben wir direkt zwei, und ich denke, mit Bronze bei Olymia darf man nicht unzufrieden sein.”

Frank Wechsel Florian Wellbrock schwimmt das Rennen von vorn.

Wellbrock an der letzten Wende vorn

Anders als über 800 Meter, als Wellbrock zu defensiv ins Rennen startete und am Ende Vierter wurde, konnte er sich diesmal taktisch nicht viel vorwerfen. Nach dem Start ging der 23-Jährige das Tempo von Paltrinieri, nach 300 Metern übernahm er die Führung des Italieners. Von da an bis zur 1.450-Meter-Wende kontrollierte Wellbrock das Rennen von der Spitze aus, wobei er auf Bahn 3 schwimmend Romanchuk (Bahn 4), Finke (Bahn 5) und Paltrinieri (Bahn 6) stets im Blick hatte. Auf der Schlussbahn entschied Finke wie über 800 Meter das Rennen mit dem besten Schlussspurt für sich. In starken 25,78 Sekunden bewältigte er die letzten 50 Meter. Auch Romanchuk zog mit einer 26,78 noch an Wellbrock vorbei, der mit einer Schlussbahn von 27,76 Sekunden nicht gegenhalten konnte.

- Anzeige -

Mit Zeiten um 14:40 Minuten war das 1.500-Meter-Finale nicht übermäßig schnell. Sowohl Wellbrock als auch Romanchuk und Paltrinieri haben Bestzeiten um 14:35 Minuten zu Buche. Finke führte die FINA-Bestenliste bisher mit einer persönlichen Bestleitung von 14:46,06 Minuten.

Groß feiern will Wellbrock die Medaille noch nicht. “Wir können uns im Team mit Sicherheit über die zwei Medaillen freuen. Aber jetzt muss ich regenerieren für die zehn Kilometer, das wird anstrengend genug.”

1.500 Meter Freistil, Männer

1. August 2021
Tokyo Aquatics Centre
PlatzNameZeit
1Robert Finke (USA)14:39,65
2Mykhailo Romanchuk (Ukraine)14:40,66
3Florian Wellbrock (Deutschland)14:40,91
4Gregorio Paltrinieri (Italien)14:45,01
5Daniel Jervis (Großbritannien)14:55,48
6Kirill Martynychev (ROC)14:55,85
7Felix Auböck (Österreich)15:03,47
8Serhii Frolov (Ukraine)15:04,26

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren