"Sportler des Jahres" | Florian Wellbrock und Sarah Köhler erzielen Topplatzierungen

Florian Wellbrock ist bei der Wahl zu Deutschlands Sportler des Jahres auf Platz vier gelandet. Sarah Köhler schaffte es bei den Frauen ebenfalls in die Top Ten.

Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock hat bei der Wahl zu Deutschlands Sportler des Jahres den Sprung aufs Treppchen knapp verpasst. Der Magdeburger, der im Sommer als erster Schwimmer überhaupt WM-Gold im Becken und Freiwasser gewinnen konnte, erhielt mit 797 Punkten die viertmeisten Zähler. Bei der im ZDF übertragenen Ehrung in Baden-Baden wurden zunächst die zweit- und drittplatzierten Jan Frodeno und Markus Eisenbichler auf die Bühne gebeten. Anschließend verkündeten die Moderatoren Kathrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul als Sportler des Jahres 2019. Stimmberechtigt waren die rund 3.000 Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten sowie die Mitglieder sämtlicher Sportredaktionen der Print- und elektronischen Medien. Als bisher letzter Schwimmer hatte Paul Biedermann die Abstimmung 2009 gewonnen. Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen war 2008 Sportlerin des Jahres.

Jo Kleindl Strahlende Zweite: Sarah Köhler (links) freut sich über WM-Silber.

- Anzeige -

Sarah Köhler auf Rang 10

Bei den Frauen fiel die Wahl in diesem Jahr ebenfalls auf eine Leichtathletin. Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo überzeugte die Journalisten mit ihrem Gold-Sprung von Doha auf 7,30 Meter. Die Plätze zwei und drei gingen an Anne Haug (Triathlon) und Gesa Felicitas Krause (Hindernislauf). Zehnte wurde Sarah Köhler nach ihrem Silberrennen bei der Schwimm-WM in Südkorea. Die Frankfurterin hatte außerdem Gold mit der Freiwasserstaffel gewonnen. Mit Finnia Wunram landete eine weitere Schwimmerin bei der Wahl unter den Platzierten (Platz 19). Die Magdeburgerin war bei der WM Vize-Weltmeisterin über 25 Kilometer geworden, nachdem sie sich zuvor über 10 Kilometer die Olympia-Qualifikation sichern konnte.

Sportler des Jahres 2019

PlatzNameSportartPunkte
1.Niklas KaulLeichtathletik1.973
2.Jan FrodenoTriathlon1.892
3.Markus EisenbichlerSkispringen1.159
4.Florian WellbrockSchwimmen797
5.Eric FrenzelNordische Kombination650
6.Timo BollTischtennis445
7.Emanuel BuchmannRadsport360
8.Arnd PeifferBiathlon359
9.Oliver ZeidlerRudern298
10.Josef FerstlSki alpin228

- Anzeige -

Sportlerin des Jahres 2019

PlatzSportlerinSportartPunkte
1Malaika MihamboLeichtathletik2.281
2Anne HaugTriathlon1.456
3Gesa Felicitas KrauseLeichtathletik994
4Isabell WerthDressurreiten578
5Natalie GeisenbergerRodeln570
6Konstanze KlosterhalfenLeichtathletik527
7Denise HerrmannBiathlon489
8Katharina AlthausSkispringen353
9Anna SchaffelhuberMonoskibob328
10Sarah KöhlerSchwimmen254
19Finnia WunramFreiwasserschwimmen76

Das Magazin SWIM ließ seine User bis zum 10. Dezember über die Awards abstimmen. Die Sieger in den Kategorien Schwimmer und Schwimmerin des Jahres (Pool und Becken) sowie alle anderen Preisträger werden in der nächsten Ausgabe bekannt gegeben.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren