Samstag, 15. Juni 2024

Shymanovich schwimmt Europarekord

Auf 55,86 Sekunden hat Ilya Shymanovich (Energy Standard) seinen eigenen Europarekord über 100 m Brust verbessert. Der Belaruse kam damit bis auf 0,11 Sekunden an den Weltrekord heran, der von Cameron van der Burgh gehalten wird. Der Frankfurter Marco Koch, gestern Schnellster über die doppelte Distanz, schwamm in 57,35 Sekunden auf den sechsten Platz. Das Match in Budapest entschied Energy Standard vor den Toronto Titans, den New York Breakers und den Aqua Centurios für sich.

Kochs Teamkollege Damian Wierling führte die New Yorker Staffel über 4×100 m Freistil ins Rennen und übergab nach 47,41 Sekunden auf dem vierten Platz. Philip Heintz sprang über die Lagenstrecken ins Wasser und sammelte in 53,11 Sekunden über 100 m (Platz sieben) und 4:07,62 Minuten über 400 Meter (Platz drei) Punkte für die Aqua Centurios. Dennoch landete das Team aus Rom nur auf dem vierten Platz und steht auch in der Tabelle auf dem letzten Platz.

Die Ergebnisse des sechsten Matches:

Energy Standard: 609 Punkte

Toronto Titans: 448 Punkte

New York Breakers: 354,5 Punkte

Aqua Centurios: 290,5 Punkte

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel