Freitag, 1. März 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Paolo Barelli als LEN-Präsident wiedergewählt

Der Italiener Paolo Barelli bleibt vier weitere Jahre Präsident des europäischen Schwimmverbands LEN. Der 66-Jährige gewann am Wochenende die Abstimmung beim virtuell durchgeführten LEN-Kongress deutlich mit 86 Stimmen. Barelli, seit 2012 Präsident, geht damit in seine dritte Amtszeit. Für seinen französischen Herausforderer Gilles Sezionale votierten 13 Delegierte. Auch bei der Wahl des Generalsekretärs gab es keine Änderung. Der Brite David Sparkes behält seinen Posten. Zum neuen Schatzmeister gewählt wurde Fernando Carpena aus Spanien. Erstmals in der Verbandsgeschichte fanden die Wahlen online statt. Ebenfalls zum ersten Mal beteiligten sich alle 52 Mitgliedsnationen.

Zwei Vize-Präsidentinnen

Ein Premiere gab es bei der Wahl der fünf Vize-Präsidenten. Mit der ungarischen Sportministerin Tunde Szabo und Pia Holmen aus Dänemark bekleiden nun zum ersten Mal zwei Frauen gleichzeitig dieses Amt. Außerdem wurden der Grieche Dimitris Diathesopoulos, der schon seit 1990 im LEN-Bureau aktiv ist, Andriy Vlaskov aus der Ukraine und der Niederländer Marius von Zeijtz gewählt. Die Wiesbadenerin Christa Thiel, früher selbst LEN-Vize und von 2000 bis 2016 Präsidentin des DSV, wurde vom kontinentalen Schwimmverband zum Ehrenmitglied ernannt.

Aus den Reihen des Deutschen Schwimm-Verbands wird in der nächsten Legislaturperiode kein Vertreter ein LEN-Amt einnehmen. DSV-Vizepräsident Uwe Brinkmann erhielt nicht genug Stimmen für den Einzug ins LEN-Bureau. Wie Brinkmann bereits bekanntgegeben hat, wird er bei der Wahl des DSV-Präsidiums am 21. November nicht mehr antreten. Aufgestellt hat sich bereits ein Team um den Freiburger Marco Troll, der sich als DSV-Präsident zur Wahl stellen will. Diesem Team gehört auch Claudia Boßmann aus Nordrhein-Westfalen an, die als Vize-Präsidentin für Finanzen antritt. Der Landespräsident des Schwimmverbands Brandenburg, Wolfgang Rupieper, und Harald Walter, Präsident des Bayerischen Schwimmverbandes, komplettieren das neue Team.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel