DM Kurzbahn mit 2G-Regel
Nur geimpfte und genesene Masters dürfen starten

Nur gegen Corona geimpfte sowie genesene Masters dürfen in Essen teilnehmen. Bei der DM im September galt noch eine andere Regel.

Kazan2015 Mastersschwimmer beim Rückenstart.

Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Essen (26.-28. November) werden mit der sogenannten 2G-Regel stattfinden. Dies hat die DSV-Fachsparte Masterssport entschieden. Damit dürfen ausschließlich gegen Corona geimpfte oder von einer Covid-19-Erkrankung genesene Sportlerinnen und Sportler an den Wettkämpfen auf der 25-Meter-Bahn teilnehmen. Wie die Organisatoren auf der Veranstaltungs-Website mitteilen, betrifft die Maßnahme alle Personen, die zu der Veranstaltung im Sportbad Thurmfeld wollen, also auch Schieds- und Kampfrichter sowie alle Helferinnen und Helfer. Masters, die bei der DM Kurzbahn starten wollen, können sich noch bis zum 10. November anmelden.

- Anzeige -

Noch im September war die Langbahn-DM der Masters in einem Braunschweiger Freibad mit 3G-Regel ausgetragen worden. Ungeimpfte konnten damals auch mit einem negativen Test teilnehmen. Dies betraf allerdings nur einen kleinen Teil der Athletinnen und Athleten, denn laut den Veranstaltern waren am zweiten Wettkampftag 94 Prozent aller Masters gegen Corona geimpft.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren