Mittwoch, 28. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

DSV lässt mehr Teilnehmer bei DJM zu

Daniel Kopatsch

Im Juni wurden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften auf den 26. bis 30. Oktober verschoben. Unter Berücksichtigung der Pandemiesituation hieß es, dass auf den Strecken bis 200 Meter nur die 20 bestplatzierten Schwimmerinnen und Schwimmer pro Jahrgang starten dürften. In der nun vom Deutschen Schwimm-Verband veröffentlichten Ausschreibung steht nun, dass auf Strecken bis 200 Meter die Top 25 der Meldeliste starten dürfen, über 400-Meter-Strecken die Top 15 und auf den langen Strecken über 800 und 1.500 Meter je nach Jahrgang 10 bis 30 Sportlerinnen und Sportler. Begründet wird das größere Teilnehmerfeld mit der “zuletzt eher positiven Pandemie-Entwicklung”, schreibt der DSV auf seiner Homepage.

Ob im Oktober in der Berliner SSE Zuschauer erlaubt sein werden, steht noch nicht fest. Man bemühe sich um eine “Zulassung von Zuschauer*innen per Sondergenehmigung”, heißt es beim Verband. Startberechtigt sind bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Mädchen der Jahrgänge 2004 bis 2008, bei den Jungen dürfen die besten der Jahrgänge 2003 bis 2008 starten. Der Qualifikationszeitraum, in dem die Meldezeiten für die DJM nachgewiesen werden müssen, geht noch bis zum 17. Oktober. Meldeschluss ist am 19. Oktober, die Ausschreibung gibt es hier.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel