Markenstatistik: Arena holt die meisten Medaillen

Die meisten Medaillengewinner der Kurzbahn-Europameisterschaften in Netanya (Israel) gingen in Wettkampfanzügen von Arena an den Start. Mit weitem Abstand folgen Speedo und Head, wie eine Marken-Zählung durch Arena ergab.

| 9. Dezember 2015 | Material

Gabriele Detti (ITA) | Gabriele Detti (ITA)

Gabriele Detti bei der EM in Berlin.

Foto > Daniel Kopatsch

Von den 122 Medaillengewinnern der Europameisterschaften trugen 91 einen Anzug oder eine Jammer von Arena. Damit erzielten die Italiener einen Marktanteil in den Top drei von 75 Prozent. Speedo-Athleten waren vierzehnmal auf dem Podium vertreten, Athleten in Tyr gewannen sieben Medaillen. Insgesamt waren die Wettkampfanzüge von sieben Herstellern in den Medaillenrängen vertreten, bei drei Staffeln konnte keine Zuordnung erfolgen, weil die Sportler in unterschiedlichen Marken schwammen.Die Statistik ergibt sich aus einer Zählung von Arena, die das Unternehmen in einem Newsletter verbreitete. Ob es sich jeweils um gesponserte Athleten handelt oder eine freiwillige Markenwahl erfolgte, geht aus der Statistik nicht hervor.

Verwendete Marken (Total: 122)

Marke Anzahl Prozent

Arena

91

74.6 %

Speedo

14

11,5 %

Tyr

7

5,7 %

Head

2

1,6 %

Akron

2

1,6 %

Adidas

2

1,6 %

Jaked

1

0,8 %

Swipe me