200 Meter Brust
Stubblety-Cook schwimmt mit der schnellsten Schlussbahn zu Gold

Mit einer starken vierten Bahn schob sich Izaac Stubblety-Cook auf den letzten 50 Metern zu Gold über 200 Meter Brust.

Frank Wechsel Izaac Stubblety-Cook (rechts) und Arno Kamminga nach ihrem Rennen über 200 Meter Brust.

Eine weitere Goldmedaille für Australien: Mit dem schnellsten Finish ist Izaac Stubblety-Cook zu Olympiagold über 200 Meter Brust geschwommen. Nach den ersten drei der vier Bahnen lag der Weltjahresbeste noch auf Bronzekurs, dann zog er mit den schnellsten letzten 50 Metern noch an Arno Kamminga und Matti Mattsson vorbei zu Gold. Ex-Weltmeister Marco Koch war schon im Vorlauf ausgeschieden.

- Anzeige -

Kamminga setzte sich nach dem Start an die Spitze und lag 150 Meter lang auf Kurs Weltrekord. Auf den abschließenden 50 Metern musste der Niederländer dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und konnte dem Angriff des Australiers nichts entgegensetzen. Mit 32,21 Sekunden auf der letzten Bahn hatte Stubblety-Cook die größten Reserven, die ihm schließlich in 2:06,38 Minuten vor Kamminga (2:07,01 Minuten) zum Olympiasieg verhalfen. Mit dem dritten Platz sorgte Mattsson (2:07,13 Minuten) für die erste Olympiamedaille in Tokio für Finnland.

200 Meter Brust, Männer

29. Juli 2021
Tokyo Aquatics Centre
PlatzNameZeit
1Izaac Stubblety-Cook (Australien)2:06,38
2Arno Kamminga (Niederlande)2:07,01
3Matti Mattsson (Finnland)2:07,13
4Anton Chupkov (ROC)2:07,24
5Nic Fink (USA)2:07,93
6James Wilby (Großbritannien)2:08,19
7Ryuya Mura (Japan)2:08,42
8Erik Persson (Schweden)2:08,88

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren