Montag, 22. April 2024

Jeannette Spiwoks siegt beim Freiwasser-Europacup-Finale

Andrea Staccioli / Deepbluemedia In Barcelona sicherte sich Jeannette Spiwoks ihren zweiten Europacup-Sieg der Saison (Archivbild).

Bei der letzten Station der Freiwasser-Wettkampfserie des europäischen Schwimmverbands LEN sorgte Jeannette Spiwoks für einen glänzenden Abschluss. In Barcelona setzte sich die Essenerin über zehn Kilometer gegen ihre Konkurrentinnen durch und beendete das Rennen nach 1:51:37,5 Stunden mit mehr als zweieinhalb Minuten Vorsprung. Die weiteren Podiumsplätze sicherten sich die Spanierinnen Angela Martinez (1:54:11,5 Stunden) und Candela Sanchez Lora (1:55:14,0 Stunden). Nach dem ersten Platz beim Freiwasser-Europacup-Rennen in Kiel ist es der zweite Sieg der Serie für Spiwoks, außer ihr gelang das in dieser Saison keiner Schwimmerin.

Zwei Deutsche in den Top Five

Bei den Männern schwamm der Magdeburger Rob Muffels in 1:43:38,9 Stunden auf den zweiten Platz. Schneller war nur der 19-jährige Ungar David Betlehem (1:41:11,5 Stunden), der sich schon früh vom Feld absetzte und allein vorn weg schwamm. Auf Rang drei beendete der Spanier Guillem Pujol (1:44:18,3 Stunden) das Rennen, der sich im Anschlag ein knappes Finale mit Martin Straka (Tschechien) lieferte. Muffels Vereinskollege Ben Langner berührte die Anschlagmatte als Fünfter.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel