Rob Muffels auf Platz zwei
Jeannette Spiwoks siegt beim Freiwasser-Europacup-Finale

Zum Abschluss der Europacup-Serie im Freiwasser schwamm Jeannette Spiwoks über zehn Kilometer zum Sieg. Bei den Männern beendete Rob Muffels das Rennen auf Platz zwei.

Andrea Staccioli / Deepbluemedia In Barcelona sicherte sich Jeannette Spiwoks ihren zweiten Europacup-Sieg der Saison (Archivbild).

Bei der letzten Station der Freiwasser-Wettkampfserie des europäischen Schwimmverbands LEN sorgte Jeannette Spiwoks für einen glänzenden Abschluss. In Barcelona setzte sich die Essenerin über zehn Kilometer gegen ihre Konkurrentinnen durch und beendete das Rennen nach 1:51:37,5 Stunden mit mehr als zweieinhalb Minuten Vorsprung. Die weiteren Podiumsplätze sicherten sich die Spanierinnen Angela Martinez (1:54:11,5 Stunden) und Candela Sanchez Lora (1:55:14,0 Stunden). Nach dem ersten Platz beim Freiwasser-Europacup-Rennen in Kiel ist es der zweite Sieg der Serie für Spiwoks, außer ihr gelang das in dieser Saison keiner Schwimmerin.

- Anzeige -

Zwei Deutsche in den Top Five

Bei den Männern schwamm der Magdeburger Rob Muffels in 1:43:38,9 Stunden auf den zweiten Platz. Schneller war nur der 19-jährige Ungar David Betlehem (1:41:11,5 Stunden), der sich schon früh vom Feld absetzte und allein vorn weg schwamm. Auf Rang drei beendete der Spanier Guillem Pujol (1:44:18,3 Stunden) das Rennen, der sich im Anschlag ein knappes Finale mit Martin Straka (Tschechien) lieferte. Muffels Vereinskollege Ben Langner berührte die Anschlagmatte als Fünfter.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren