Olympia-Teilnehmer am Start:
Eschborner Masters wollen DMS-Titel verteidigen

18 Teams haben sich für das Bundesfinale der DMS Masters qualifiziert. Die Wettkämpfe in Osnabrück dürften hochkarätig werden.

Als Favorit auf den Sieg reisen die Mastersschwimmer des SCW Eschborn an diesem Samstag zu den DMS Masters nach Osnabrück. Die Titelverteidiger aus Hessen erzielten im Vorkampf mit 20.211 Punkten die beste Leistung aller 116 angetretenen Teams. Waspo Nordhorn und die SG Neukölln folgen auf den Plätzen zwei und drei. Das fast immer stimmungsvolle Finale um den Mannschaftstitel wird diesmal im Nettebad Osnabrück in zwei Abschnitten ausgetragen. 24 Rennen stehen auf auf der Kurzbahn auf dem Programm. Beginn ist um 12 Uhr.

Historie: Die Sieger der DMS Masters seit 1996

- Anzeige -

Allerdings ist das Vorkampf-Ergebnis nicht viel mehr als ein Fingerzeig auf den späteren Ausgang, denn im Bundesentscheid starten alle 18 qualifizierten Teams wieder mit 0 Punkten. Traditionell treten viele Mannschaften auch erst im Finale in Bestbesetzung an und steigern sich dadurch noch einmal um 2.000 Punkte und mehr. In Osnabrück sind DMS-Teams aus Hessen, Niedersachsen, Berlin, Hamburg, Bremen, NRW, Baden-Württemberg und Sachsen am Start, wobei die Hauptstädter mit vier Vereinen am stärksten vertreten sind.

Olympia-Dritte Cathleen Rund am Start

Ein Blick in die voraussichtlichen Startlisten verspricht hochklassigen Masterssport. Zahlreiche Medaillengewinner der letzten WM in Südkorea schwimmen in Osnabrück für ihre Vereine um wichtige Punkte. Und auch drei frühere Olympia-Teilnehmerinnen sind mit von der Partie. Cathleen Rund (Bronze 1996 über 200 Meter Rücken) schwimmt für Neukölln, Marion Wolters (1992 unter ihrem Mädchennamen Marion Zoller Neunte über 200 Meter Rücken) tritt für die SGS Hamburg an und Sonja Schöber (2008 34. über 200 Meter Lagen) springt für die SG Dortmund ins Wasser.

In die Berechnung der Punktzahl fließen die jeweiligen deutschen Altersklassenrekorde für Männer und Frauen (Stand vom 31.12. 2018) ein. Weil am Ende nicht die geschwommene Zeit wichtig ist, sondern die Punkte, können Frauen und Männer in gemischten Läufen starten. Diese Besonderheit ist für viele Athleten ein weiteres Highlight der DMS.

- Anzeige -

Die 18 Finalteilnehmer

PlatzVereinVorkampf-Punkte
1SCW Eschborn20.211
2Waspo Nordhorn19.953
3SG Neukölln Berlin19.558
4SG Hamburg-West19.028
5Berliner TSC18.992
6SG Dortmund18.753
7SG Gladbeck/Recklinghausen18.680
8SV Blau-Weiß Bochum18.640
9BSC Robben18.620
10TSG Huchting/Blumenthal Bremen18.457
11SG Bayer18.438
12SGS Hamburg18.419
13Swimteam Heddos18.370
14SGS Hannover18.312
15TSV Quakenbrück18.108
16USV TU Dresden18.057
17Hamburger SC17.701
18SG Schöneberg Berlin17.498

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Kommentar verfassen