Auszeichnung
DSV-Bundestrainer Bernd Berkhahn ist Trainer des Jahres

Bernd Berkhahn ist Trainer des Jahres 2020. Eine Expertenjury des DOSB zeichnete den 49-jährigen Bundestrainer am Sonntag aus.

Schwimm-Bundestrainer Bernd Berkhahn ist von einer Jury des Deutschen Olympischen Sportbundes als Trainer des Jahres 2020 ausgezeichnet worden. Der 49-Jährige wurde am Sonntag bei der Gala „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden geehrt. Wegen der Corona-Pandemie fand die vom ZDF übertragene Veranstaltung nur mit wenigen Gästen statt. Berkhahn erhielt eine Laudatio per Videobotschaft von Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock sowie von DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport Uschi Schmitz.

- Anzeige -

Bundestrainer und SCM-Cheftrainer

Berkhahn ist seit Anfang 2019 Teamchef des Deutschen Schwimm-Verbands und bildet zusammen mit Teamcoach Hannes Vitense eine Bundestrainer-Doppelspitze. Außerdem steht er weiter als Cheftrainer des SC Magdeburg am Beckenrand. Dort formte er nicht nur Wellbrock zum ersten Weltmeister im Becken und im Freiwasser. Auch die Team-Weltmeister Sarah Köhler und Rob Muffels sowie Vizeweltmeisterin Finnia Wunram gehören zur Trainingsgruppe des SCM.

„Er hat immer einen Plan B in der Tasche“, sagt Wellbrock über Berkhahn und Köhler ergänzt: „Es gibt keinen Millimeter meines Kraularmzugs, den er noch nicht analysiert hat.“  Jury-Vorsitzende Uschi Schmitz sagte: „Bernd Berkhahn hat große Erfolge im Freiwasser und auf der Langstrecke erreicht und ist als DSV-Teamchef mit seinen Kolleginnen auf einem guten Weg, das auf das Becken und die übrigen Distanzen zu übertragen. Seine Arbeit und seine Kompetenzen als Trainer und Psychologe haben die Jury durchweg überzeugt.“

Die bisherigen Preisträger

- Anzeige -

2019: Andreas Bauer (Skispringen)
2018: Detlef Uibel (Bahnrad)
2017: Jürgen Wagner (Beachvolleyball)
2016: Reiner Kießler (Kanu)
2015: Justus Wolf (Para-Ski alpin)
2014: Norbert Loch (Rodeln)
2013: Silvia Neid (Fußball) und Hermann Weinbuch (Nordische Kombination)
2012: Ralf Holtmeyer (Rudern) und Hans Melzer (Reiten, Vielseitigkeit)
2011: Markus Weise (Hockey)
2010: Uwe Müßiggang (Biathlon)
2009: Kim Raisner (Moderner Fünfkampf)
2008: Rolf-Dieter Amend (Kanu)
2007: Heiner Brand (Handball)
2006: Raimund Bethge (Bob) 

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren