Trainingstipps für die Pull-Buoy

Die Pull-Buoy gehört zu den ersten Trainingshilfen, die den Weg in die eigene Trainingstasche findet. Kein Wunder. Das beliebte Tool ist äußerst vielseitig.

| 17. November 2017 | MATERIAL

Eine Schwimmerin trainiert mit Pull-Buoy.

Eine Schwimmerin trainiert mit Pull-Buoy.

Foto >Finis

Arme

Der Klassiker beim Pull-Buoy-Schwimmen: Tool zwischen die Oberschenkel klemmen, Beine stillhalten und nur mit den Armen schwimmen. Das bringt Power für die oberen Extremitäten. Aufpeppen lässt sich dieses Training mit Paddles, erschweren mit einem kleinen Gummiband, das die Füße zusammenhält und jede noch so kleine Beinbewegung verhindert. Noch schwerer wird‘s, wenn Sie die Pull-Buoy zwischen die Fußgelenke klemmen.

Trainingsideen

  • 4 x 100 m Lagenarme, Pause: 30 s
  • 4 x 100 m Arme mit Fußgummi, Pause: 30 s
  • 4 x 200 m Kraularme mit Paddles, Pause: 45 s

Noch mehr Trainintipps für die Pull-Buoy finden Sie auf den nächsten Seiten.