2. bis 11. August
So schnell müsst ihr für die Masters-WM 2023 sein

2023 finden die Weltmeisterschaften der Masters in Japan statt. Wer starten möchte, muss die Richtzeiten erfüllen.

Sieglind Schächtele

Mastersschwimmerinnen und Mastersschwimmer aus aller Welt treffen im August 2023 auf der japanischen Insel Kyushu aufeinander, um ihre Weltmeister im Schwimmen, Freiwasserschwimmen, Wasserball, Synchonschwimmen und Wasserspringen zu ermitteln. Eigentlich sollten die Titelkämpfe schon 2022 stattgefunden haben, weshalb die Veranstaltung offiziell den Namen “19th Fina World Masters Championships 2022 Kyushu” trägt.

- Anzeige -

Für die Schwimmerinnen und Schwimmer finden die Wettkämpfe in Fukuoka statt, wo vorher schon die Weltmeisterschaften der Elite stattfinden sollen. Geschwommen wird in der Marine Messe Fukuoka Hall A, einem temporären Pool in der Messehalle, in dem vorher auch die Schnellsten der Welt um Titel, Medaillen und Bestzeiten kämpfen sowie im Fukuoka Nishi Civic Pool. Die Freiwasser-Wettbewerbe finden im Seaside Momochi Beach Park statt.

Richtzeiten für Beckenschwimmer

Wer an den Weltmeisterschaften der Masters teilnehmen möchte, muss die Richtzeiten erfüllen, die der Weltverband Fina vorgegeben hat. Anders als in Deutschland, wo man ab einem Alter von 20 Jahren bei den Masters schwimmen darf, gilt man auf internationaler Ebene erst ab der Altersklasse 25 als Master. Richtzeiten gibt es für alle Altersklassen bis zur AK 90. Ältere Athletinnen und Athleten müssen keine vorgegebenen Zeiten erfüllen.

- Anzeige -

Die Wettkämpfe für die Masters beginnen am 2. August, zuerst finden die Rennen im Freiwasser über 3 Kilometer statt. Im Becken geht es vom 5. bis zum 11. August rund.

Der Zeitplan für die Masters-WM 2023

5. August6. August7. August8. August9. August10. August11. August
800 m Freistil (w/m)200 m Rücken (w/m)
100 m Freistil (w/m)
100 m Brust (w/m)
400 m Lagen (w/m)
200 m Freistil (w/m)
50 m Schmetterling (w/m)
50 m Freistil (w/m)
200 m Lagen (w/m)
100 m Schmetterling (w/m)
4 x 50 m Freistil (w/m/mixed)
4 x 50 m Lagen (w/m/mixed)
200 m Brust (w/m)
100 m Rücken (w/m)
200 m Schmetterling (w/m)
50 m Rücken (w/m)
400 m Freistil (w/m)
50 m Brust (w/m)

Ob es wie bei den Europameisterschaften 2022 in Rom eine Beschränkung der Starts geben wird, ist noch nicht bekannt. “Details werden auf dieser Seite bekannt gegeben, sobald darüber entschieden ist”, heißt es auf der Website der Veranstaltung.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren