Samstag, 25. Mai 2024

Kurzbahn-EM 2023 findet in Rumänien statt

Jo Kleindl

Der 10.000-Einwohner-Ort Otopeni in der Nähe der rumänischen Hauptstadt Bukarest wird Austragungsort der Kurzbahn-Europameisterschaften 2023 und der Junioren-Europameisterschaften 2022. Das gab der europäische Schwimmverband LEN am Rande der Junioren-Europameisterschaften in Rom bekannt.

Die Wettkämpfe sollen in einem neuen Schwimmkomplex mit olympischem Schwimmbecken und Sprunganlage stattfinden. 3.000 Zuschauer sollen in der Anlage Platz finden. Während der Wettkämpfe sollen die Teilnehmer und alle anderen Beteiligten in der Hauptstadt Bukarest untergebracht werden, dort soll es auch Trainingsmöglichkeiten für die Athletinnen und Athleten geben. Die genauen Veranstaltungsdaten stehen noch nicht fest, sie sollen noch dieses Jahr bekannt gegeben werden.

Die Kurzbahn-Europameisterschaften finden alle zwei Jahre statt, 2021 schwimmt die europäische Elite vom 2. bis zum 7. November im russischen Kasan um Titel auf der Kurzbahn.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel